"Ob das gut ist?" Anna-Maria zweifelt und macht es am Ende doch

Zum Valentinstag gönnten sich Anna-Maria Zimmermann und ihr Mann Christian ein Gläschen Champagner.
Zum Valentinstag gönnten sich Anna-Maria Zimmermann und ihr Mann Christian ein Gläschen Champagner.

Rietberg - Schlager-Sängerin Anna-Maria Zimmermann (29) werkelte schon kurz nach der Geburt von Söhnchen Matti fleißig an ihrer Karriere. Bereits sechs Wochen danach ging es für sie wieder ins Studio (TAG24 berichtete).

Aktuell ist sie dabei, sowohl eine neue Single als auch ein Album aufzunehmen. Genaueres will sie aber bisher nicht verraten. "Das erzähle ich Euch irgendwann mal später", sagt sie in einem Video auf Facebook.

Ein wichtiges Detail gibt sie dann aber doch noch preis! "Auf jeden Fall ist jetzt alles im Kasten." So lange werden ihre Fans also nicht mehr auf Nachschub der Sängerin warten müssen. Trotzdem hält sie sich vorerst bedeckt.

Während sie im Studio ackerte, durfte Papa Christian auf Matti aufpassen. Einen Auftrag gab es für die beiden von der Mama dann aber auch noch: "Ihr müsstet mal den Kühlschrank füllen - Mutti hat keine Zeit!"

Ob das auch der Grund ist, aus dem die 29-Jährige ihren Sohn Matti nicht mehr stillt? Seit einer Woche bekommt er nur noch das Fläschchen. "Das heißt, ich könnte jetzt wieder Alkohol trinken." Elf Monate verzichtete sie verantwortungsbewusst darauf.

Baby Matti bekommt seit einer Woche das Fläschchen. So darf Mama endlich wieder ein wenig Alkohol trinken.
Baby Matti bekommt seit einer Woche das Fläschchen. So darf Mama endlich wieder ein wenig Alkohol trinken.

"Ich habe mir wirklich überlegt, ob ich heute Abend mal ein Gläschen mit meinem Mann trinke." Immerhin wäre diese Entscheidung passend zum Valentinstag gekommen. So wirklich überzeugt war sie davon allerdings noch nicht. Stattdessen plagten sie die Zweifel. "Aber ich weiß nicht, ob das gut ist."

Ohnehin sei sie ein Mensch, der keinen Alkohol bräuchte. "Wie Ihr ja merkt, ich quatsche ohne Alkohol genau so viel Scheiße wie mit", sagte sie scherzhaft in die Kamera. Wie sie später zeigte, entschied sie sich dann aber doch dazu, mit ihrem Mann anzustoßen. Aber: "lieber nur 1 Gläschen!"

Sorgen um ihr Baby muss man sich übrigens nicht machen - auch wenn es nur noch das Fläschchen bekommt. Für Anna-Maria hat das einen entscheidenden Vorteil: "Ich habe meinen Körper wieder vollkommen selbst. Jetzt muss ich den natürlich wieder ein bisschen tunen."

Bis zum selbstgesteckten Ziel, im Frühjahr 2018 wieder in die Lieblingsjeans zu passen (TAG24 berichtete), fehlen der 29-Jährigen angeblich noch gut vier bis fünf Kilo. "Also sechs bis sieben würde ich gerne abnehmen, aber vier bis fünf fehlen bis zu meinem alten Gewicht."

Insbesondere ihr "Hintern" sei noch eine Nummer größer - zu viel für die alte Hose. "Aber den Hintern kriege ich auch noch in den Griff", ist sie sich sicher, auch wenn ihre Fans finden, dass sie das gar nicht nötig hätte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0