Riesenschock für Rihanna! Darum droht in ihrer Familie jetzt Zoff

Ein Oberteil und Schuhe aus ihrer Fenty-Kolletkion für Puma.
Ein Oberteil und Schuhe aus ihrer Fenty-Kolletkion für Puma.  © DPA

Bridgetown (Barbados) - Stell Dir vor, Du willst auf Verbrecherjagd gehen und dann entdeckst Du den Kriminellen in Deiner eigenen Familie!

Genau das ist jetzt Superstar Rihanna (29) passiert. Denn als die Schönheit aus Barbados bei einem ihrer Heimatbesuche im Mai in einem Geschäft on Bridgetown Fälschungen ihrer Puma-Linie entdeckte, beauftragte sie die Ermittler, der Sache auf den Grund zu gehen.

Wenig später stand fest: Es ist ihr eigener Onkel Leroy Fitzgerald Brathwaite (53), der für den Verkauft der Imitate verantwortlich ist. Der Bruder ihrer Mutter Monica Braithwaite soll gefälschte Badeschlappen und T-SHirts verkauft haben. Der Schaden hält sich allerdings noch i Grenzen, rund 500 Dollar hat die berühmte Fenty-Linie dadurch verloren.

Die Modiserie ist extrem teuer, einzelne Stücke kosten schon mal an die 1000 US-Dollar. Am Donnerstag musste sich der Onkel für die Plagiate vor Gericht verantworten, sein Anwalt plädiert auf Freilassung, weil er vor seiner Verhaftung unbescholten war.

Seit 2014 schon arbeitet Rihanna mit Puma, sie ist der Kreativkopf einer Damenkollektion, die Fenty genannt wurde. Der Titel leitet sich aus ihren bürgerlichen Namen Robyn Rihanna Fenty ab. Die Sängerin, die ab 2005 ("Pon de Replay") eine unfassbar erfolgreiche Karriere hinlegte und zahlreiche Rekorde brach, ist seit einigen Jahren schwer im Business, veröffentlichte neben einer Modelinie auch eine Make-up-Serie.

Musikalisch ließ sie zuletzt wieder von sich hören, sie rappt auf der Single "Lemon" von "N.E.R.D". Bei all der Freude über ihren Erfolg dürfte es aufgrund des Plagiatsdeliktes aber zu einem ordentlichen Familienzoff gekommen sein.

Die Schönheit aus Barbados dürfte mit ihrem Onkel im Clinch liegen.
Die Schönheit aus Barbados dürfte mit ihrem Onkel im Clinch liegen.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0