RTL macht Stadt an der Weser zur "Wahlstadt"

RTL-Chefmoderator Peter Kloeppel (re.) mit Bürgermeister Thomas Priemer.
RTL-Chefmoderator Peter Kloeppel (re.) mit Bürgermeister Thomas Priemer.  © MG RTL D

Rinteln - Immer häufiger und offener klagen Bürger darüber, dass ihre Anliegen in der Politik zu wenig Gehör finden, dass sie mit ihren Sorgen und Ängsten allein gelassen werden.

Welchen Einfluss haben politische Entscheidungen ganz konkret auf ihre Lebenswirklichkeit? Was fordern sie von ihren gewählten Vertretern ein?

Antworten auf diese und andere Fragen will RTL bis zur Bundestagswahl ganz gezielt bei den Menschen in Rinteln suchen.

Die "Stadt an der Weser" mit etwa 25.000 Einwohnern wurde vom Kölner Sender RTL zur "Wahlstadt" erkoren, weil sie in vielerlei Hinsicht ziemlich genau den statistischen Durchschnitt Deutschlands widerspiegelt.

Mit 6,3 Prozent Arbeitslosen lag die Stadt 2016 genau im Bundesschnitt. Bei der Bundestagswahl 2013 entsprach das Wahlergebnis hier weitgehend dem bundesweiten Ausgang. Der Migrationsanteil liegt mit 8 Prozent derzeit nur leicht unter dem Bundesschnitt (9,7 %).

RTL-Reporter Kai Räuker wird in den kommenden Monaten immer wieder die Menschen in Rinteln besuchen, um mit ihnen darüber zu sprechen, was die Themen der großen Politik für ihr Leben bedeuten. In den vergangenen Wochen konnte er bereits erste Ansprechpartner für das Projekt gewinnen.

Rinteln ist die "Wahlstadt" vom Sender RTL.
Rinteln ist die "Wahlstadt" vom Sender RTL.  © MG RTL D

Darüber hinaus wird vom 1. August bis zum 30. September eine RTL-Mitarbeiterwohnung in der Bäckerstraße im Herzen von Rinteln angemietet, in die Redakteure des Senders wochenweise einziehen.

In dieser heißen Wahlkampfphase laden sie Bürger zu sich ein, um mit ihnen zu diskutieren, sich gemeinsam mit ihnen ausgewählte Informations-Sendungen anzuschauen und ihre Meinung dazu einzuholen.

Peter Kloeppel, RTL-Chefmoderator, erklärt in einem Facebook-Video, worum es geht: "Das bedeutet für uns, dass wir eine Stadt gesucht haben und gefunden haben, in der wir vieles von dem, was im Wahlkampf eine Rolle spielen wird, plakativ an Menschen auch darstellen und nacherzählen können.

Wir wollen Menschen treffen, die uns über ihre Probleme, über ihre Hoffnung, ihre Sorgen aber auch ihre Erfolgserlebnisse was berichten und wir wollen Politik dadurch greifbarer und erfahrbarer machen. Wir wollen auch nicht immer die Ausreißer nach oben und die Ausreißer nach unten zeigen. Sondern wir wollen Deutschland zeigen, so wie es ist."

RTL sendet bis zur Bundestagswahl am 24. September 2017 verstärkt aus Rinteln.

Titelfoto: MG RTL D


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0