Rittergut und rechter Szenetreff unterm Hammer

Rostock/Dörverden - Ihr habt als Kind gerne Ritter gespielt? Dann ist der Heisenhof in Dörverden bei Verden vielleicht etwas für Euch. Die Immobilie wird am Samstag (11 Uhr) in Rostock versteigert.

Der Heisenhof steht seit Jahren leer.
Der Heisenhof steht seit Jahren leer.  © Jörg Sarbach/dpa

Im Katalog der Firma Norddeutsche Grundstücksauktionen AG ist das frühere Rittergut mit einem Startpreis von 95.000 Euro verzeichnet.

Das Gut war seit 1686 in Besitz der Familie von Ramdohr und wird auch Drübberanlage genannt.

Der Hof ist bekannt, weil der rechtsextreme und inzwischen verstorbene Anwalt Jürgen Rieger (NPD) dort 2004 ein Schulungszentrum einrichten wollte.

Vorher war das zweieinhalb Hektar große Anwesen an einem Nebenarm der Weser ein Bundeswehrstandort. Seit 2011 gehört der Heisenhof einer örtlichen Unternehmerfamilie.

Der Landkreis Verden versucht seit Jahren, das Gutsschloss und die Nebengebäude abreißen zu lassen. Sie sollen nur stehenbleiben, wenn das Gelände land- oder forstwirtschaftlich genutzt wird.

Falls aber ein neuer Käufer ein überzeugendes Nutzungskonzept vorlege, könne die Gemeinde Dörverden die Bauleitplanung auch ändern, heißt es beim Kreis.

Im Heisenhof wollte ein Neonazi vor Jahren ein Schulungszentrum für Rechtsextreme einrichten.
Im Heisenhof wollte ein Neonazi vor Jahren ein Schulungszentrum für Rechtsextreme einrichten.  © Jörg Sarbach/dpa

Titelfoto: Jörg Sarbach/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0