Morning-Show abgesagt, Ex-Frau verschollen: Das sagte Adel Tawil im Riverboat

Leipzig - Mit Spannung haben die TV-Zuschauer und das Riverboat-Moderatorenduo Kim Fisher (50) und Jörg Kachelmann (60) den Auftritt von Sänger Adel Tawil (40) erwartet. Nach der Absage einer Fernsehshow am Freitagmorgen kam er am Abend tatsächlich zu der MDR-Sendung nach Leipzig. Doch was sagte er dort? Und es gibt auch Neuigkeiten zu seiner vermissten Ex-Frau Jasmin (36).

Mit dem Song "Stadt", den er zusammen mit Cassandra Steen aufnahm, kam Adel Tawil 2009 als Solokünstler groß heraus.
Mit dem Song "Stadt", den er zusammen mit Cassandra Steen aufnahm, kam Adel Tawil 2009 als Solokünstler groß heraus.  © Hendrik Schmidt/dpa

"Wir lernen ihn noch näher kennen bei uns in der Sendung", kündigte Kim Fisher in der Vorschau auf die gestrige Riverboat-Folge mit dem ehemaligen "Ich + Ich"-Sänger an, der nun solo unterwegs ist.

Passend zur Veröffentlichung seines neuen Albums "Alles lebt" war er als einer der acht Gäste der Talkshow im MDR-Fernsehen eingeplant. Ob er wirklich kommen konnte, war aber am Freitagmorgen noch ungewiss.

Denn der Berliner sagte seinen Besuch im Sat.1-Frühstücksfernsehen kurzfristig ab.

"Adel Tawil ist leider krank, ihm geht es nicht gut", musste Moderatorin Alina Merkau (33) die Zuschauer enttäuschen. Verwirrend war dann jedoch, dass Interviews mit ihm auf mehreren Radiosendern zu hören waren. "Das ist eine Aufzeichnung", versicherte Merkau.

Zuvor kündigte Tawil noch an: "Zur Feier des Tages bin ich beim SAT.1 Frühstücksfernsehen, um gemeinsam mit Euch und einem leckeren Frühstück in den Tag zu starten." Daraus wurde nichts.

Um 22 Uhr wurde dann die mit Spannung erwartete Riverboat-Folge ausgestrahlt - mit Adel Tawil!

Adel verliert kein Wort zu seiner verschollenen Ex Jasmin

Adels Ex-Frau Jasmin, ehemalige GZSZ-Schauspielerin, wird seit Ostern vermisst. Nun gab es das erste Lebenszeichen der 36-Jährigen.
Adels Ex-Frau Jasmin, ehemalige GZSZ-Schauspielerin, wird seit Ostern vermisst. Nun gab es das erste Lebenszeichen der 36-Jährigen.  © Britta Pedersen/dpa

Erst im April ist der 40-Jährige erstmals Papa geworden. Ob seine letzte bekannte Freundin Lena die Mutter des Kindes ist, verriet er nicht. Ebenso wenig das Geschlecht des Sprosses.

Genau diese Geburt und die Vaterfreuden des Sängers mit ägyptischen und tunesischen Wurzeln sollen seiner Ex-Frau Jasmin sauer aufgestoßen sein. Mit der ehemaligen "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Schauspielerin (spielte von 2005 bis 2008 "Franziska Reuter") war er 13 Jahre lang zusammen, davon drei Jahre verheiratet. 2014 folgte die Trennung.

Ihr Vater richtete vor wenigen Wochen einen Hilferuf an die Öffentlichkeit. Er mache sich Sorgen um seine Tochter, die sich seit Ostern nicht mehr gemeldet habe.

Doch nun gibt es endlich ein Lebenszeichen der 36-Jährigen! Ein RTL-Team kontaktierte von New York aus Menschen in ihrem unmittelbaren Umfeld.

"Wir hatten Kontakt mit einem Bekannten von Jasmin. Der wiederum konnte einen anderen Freund erreichen, der tatsächlich SMS-Kontakt hatte mit ihr letzte Nacht. Der liegt mir vor, in dem schreibt sie: Es geht ihr gut, sie möchte aber nicht gestört werden und vor allem möchte sie nicht, dass man weiß, wo sie sich gerade befindet", berichtet eine Reporterin.

Der Freund glaubt, sie sei auf Hawaii, denn die Insel soll ihr Sehnsuchtsort sein. Hier hatte ihr Adel damals den Heiratsantrag gemacht. Ein Ort mit viel Erinnerungen...

Adel sprach übrigens im Riverboat lieber über seinen Porsche, den er sich nach dem "Ich + Ich"-Erfolg gönnte. Fahren durfte er ihn aber nicht offiziell, da er seinen Führerschein wegen einer "Jugendsünde" lange Zeit abgeben musste. "Er stand dann in einem Parkhaus und einmal die Woche habe ich mich reingesetzt, habe ihn angemacht, bin eine Woche im Parkhaus gefahren und alle dachten, der spinnt. Aber: Das Auto war meine Motivation, den Führerschein zu wiederholen."

Mehr zum Thema Talkshows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0