Darts-Weltmeister erhält Todes-Drohungen und macht Schluss

London (England) - Rob Cross darf bei der Darts-Weltmeisterschaft weiter auf die Titelverteidigung hoffen. Der 28-Jährige bezwang am vergangenen Sonntag in der dritten Runde den Spanier Cristo Reyes (31) deutlich mit 4:0 und steht damit im Achtelfinale. Dennoch kann sich der amtierende Titelträger derzeit nicht so richtig freuen. Der Grund: Auf Facebook bekam der Engländer jetzt Morddrohungen gegen seine Familie.

Sportlich läuft es für Rob Cross (28) gerade richtig rund. Am vergangenen Sonntag zog der amtierende Champions ins Achtelfinale der Darts-Weltmeisterschaft ein.
Sportlich läuft es für Rob Cross (28) gerade richtig rund. Am vergangenen Sonntag zog der amtierende Champions ins Achtelfinale der Darts-Weltmeisterschaft ein.  © DPA

Schwere Zeiten für den amtierenden Darts-Weltmeister Rob Cross: Ein User wünschte ihm den Tod seiner drei Kinder und seiner Frau.

"Er sagte, er wünsche allen meinen Kindern den Tod. Er sagte, ich würde leben, aber meine Ehefrau und meine Kinder würden sterben", so der Dartsspieler gegenüber der britischen Tageszeitung "Daily Mirror".

"Meine Familie ist alles für mich – sie bringt mein Leben in Schwung, und wenn ich sie nicht hätte, würde ich heute nicht Weltmeister sein, der seinen Titel verteidigt. Ich wäre wahrscheinlich Alkoholiker."

Der dreifache Familienvater zieht nun Konsequenzen und kündigte an, sich von den sozialen Netzwerken zu verabschieden.

Der Darts-Profi ist sich zwar im Klaren darüber, dass er mit diesem Entschluss etliche Fans enttäuscht, aber für seine Geliebten ist er zu diesem Schritt bereit.

"Jeder andere leidet nun, weil ich nie mehr wieder etwas auf Social Media poste - und ich komme nicht zurück. Wenn du Weltmeister wirst, kommt dir nicht in den Sinn, dass ein Spinner deiner Familie Todesdrohungen aus Deutschland schickt", so Cross.

Offenbar konnte der Absender der Todesdrohungen ausfindig gemacht werden, es soll sich um einen Deutschen handeln. Eine Strafanzeige wurde bislang noch nicht erstattet.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0