Immer mehr Menschen wollen Sex mit Puppen, doch es könnte eine Todesfalle sein!

Netz - Was wäre, wenn der neu bestellte Sex-Roboter plötzlich nicht mehr das tut, was man von ihm erwartet? Und stattdessen seinen Besitzer schlägt und würgt? Diese Vision könnte tatsächlich wahr werden, wie ein renommierter Experte nun zu denken gibt.

Sind aktuelle Sexpuppen-Exemplare gefährlicher als man denkt?
Sind aktuelle Sexpuppen-Exemplare gefährlicher als man denkt?  © Steffen Trumpf/dpa

Wie "Daily Star" berichtet, könnten Sexpuppen mit Programmierfehlern tatsächlich zu Gewalt neigen.

Von diesem düsteren Szenario geht der Puppensammler und Robotik-Experte Brick Dollbanger aus.

Schon ein winzig kleiner Fehler im Programmcode der Sex-Roboter könnte ausreichen, damit die Puppe gewalttätige Verhaltensweisen einschließlich Würgen annehme.

Der Experte mahnt, dass die jetzige Technik noch nicht ausgereift sei und die Robotik dringend auf diese Fehler reagieren müsse.

Brick, der enge Beziehungen zu den Herstellern Realbotix und Abyss unterhält, sagte: "Es erschreckt mich zu Tode, es ist eine Maschine und es wird immer eine Maschine sein."

"Ich habe immer gesagt, wenn ein Kunststoff sich selbst tragen kann, wird er viel stärker sein als ein normaler Mensch."

"Denn ein Roboter hat statt Knochen einen starken Kunststoff- oder Aluminiumrahmen, er wird sehr stark sein und kann nicht müde werden. Er wird nicht aufhören, es sei denn, seine Energieversorgung geht aus oder Sie können ihn mit einer Art Projektil, wie einer Waffe oder ähnlichem, stoppen. Wenn dieses Ding außer Kontrolle gerät, könnte es ernsthaften Schaden anrichten."

Er fügte hinzu: "Wenn er aufgrund einer Zeile mit fehlerhaftem Code etwas Falsches macht, kann dies abhängig davon, was er tut oder wo er sich befindet, auch in zahlreichen anderen Fällen der Fall sein."

"Die meisten Sex-Roboter können nur über eine Art Cloud-Server aktualisiert werden - und bis die KI aktualisiert wird, sind Sie diesen Dingern schutzlos ausgeliefert. Die Maschine bräuchte nur ihren Arm um Ihren Nacken legen und Sie am Atmen hindern. Sie wären aufgrund der Stärke und Robustheit der Konstruktion nicht in der Lage, etwas dagegen zu tun."

Derzeit schreitet die Sex-Roboter-Technologie rasend schnell voran. Hersteller Realbotix erwartet, die ersten massentauglichen Sexpuppen innerhalb eines Jahrzehnts ausliefern zu können.

Pornostar Schnuggie91 beim Küssen mit einem Sex-Roboter.
Pornostar Schnuggie91 beim Küssen mit einem Sex-Roboter.  © BR/ARTE/dpa

Mehr zum Thema Erotik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0