Der Fürstenzug will wieder in Dresden reiten

In der Werkstatt: Schneiderin Ingrid Beciri (55) mit Olaf Hanemann (40), Geschäftsführer des Mittelsächsischen Kultursommers.
In der Werkstatt: Schneiderin Ingrid Beciri (55) mit Olaf Hanemann (40), Geschäftsführer des Mittelsächsischen Kultursommers.  © Sven Gleisberg

Rochlitz - Seit vielen Jahren lässt ein Verein den berühmten Dresdner Fürstenzug lebendig werden. Nächstes Jahr präsentiert sich das lebende Wandbild wieder inklusive historischer Kostüme und Pferde im Juni bei den Fürstentagen in Rochlitz. Die Darsteller wollen aber vor allem eins: zurück nach Dresden!

"Wir kämpfen mit aller Kraft darum, uns bald wieder in Dresden zu präsentieren. Dort lebt ja schließlich die Geschichte", sagt Regina Herberger (65), Vorsitzende des Vereins "Der Fürstenzug zu Dresden", der seinen Sitz in Rochlitz und Hainichen hat.

Zuletzt zogen die fleischgewordenen Wettiner samt Ross zum Dresdner Stadtfest in voller Länge von über 200 Metern durch die Straßen. Das ist nun aber schon neun Jahre her.

Erste Amtshandlung deshalb: Die Darsteller werden wieder flott gemacht, historische Gewänder abgeändert und angepasst. "Jedes Kostüm ist handgenäht, jede Reiterdecke handbestickt", erklärt Frau Herberger.

Auch personell weht ein frischer Wind im Zug. "Wir haben 24 der insgesamt 94 Darsteller ausgetauscht. Für die Zukunft brauchten wir Leute, die für die Sache brennen und ihre Figur mit Leben füllen."

Einer der Neuankömmlinge ist Mike Speer (47): "Ich wollte unbedingt ein Reiter sein, weil ich auch in meiner Freizeit reite. Künftig verkörpere ich einen sächsischen Ulanen, also einen Soldaten zu Ross."

Karl Ramm (75, r.) hat seine Rolle als Johann Georg I. an Walter Gutmann (60) übertragen.
Karl Ramm (75, r.) hat seine Rolle als Johann Georg I. an Walter Gutmann (60) übertragen.  © Sven Gleisberg
Der Fürstenzug 2008 beim Dresdner Stadtfest.
Der Fürstenzug 2008 beim Dresdner Stadtfest.  © Ove Landgraf
Die Uniform sitzt: Mike Speer (47, l.) verkörpert im Fürstenzug künftig einen Soldaten.
Die Uniform sitzt: Mike Speer (47, l.) verkörpert im Fürstenzug künftig einen Soldaten.  © Sven Gleisberg

Titelfoto: Sven Gleisberg


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0