Kölner Polizei stoppt Ausfahrt der Hells Angels

Köln - Nach offenen Schüssen verschiedener Rockergruppen in Köln geht die Kölner Polizei weiter gegen die Rocker vor. Am Montag stoppten die Beamten eine Kolonne Motorradfahrer, die überwiegend den Hells Angels angehörte.

Ein Rocker der Hells Angels.
Ein Rocker der Hells Angels.  © DPA

Wie die Polizei Köln am Dienstag mitteilte, hatten Zivilbeamte die Kolonne der Hells-Angels-Rocker in Köln-Stammheim gesichtet.

Die sieben Motorradfahrer (22 bis 36) wurden an der Autobahnwache Bensberg umfassend kontrolliert.

Dabei zeigte ein Motorradfahrer (35) einen mutmaßlich falschen Führerschein vor.

Ein anderer Mann (26) hatte ein Einhandmesser dabei. Drei Motorräder waren nachweislich zu laut.

Die Ermittler leiteten gegen den einen Rocker ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung ein.

Dazu kamen Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr und gegen das Waffengesetz.

Die Polizei im Einsatz.
Die Polizei im Einsatz.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Köln Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0