Rod Stewart aus Chemnitz ist in Asien ein Star

Marco Wölfer bei einem Auftritt als Mr. Rod in Singapur.
Marco Wölfer bei einem Auftritt als Mr. Rod in Singapur.

Von Ronny Licht

Chemnitz/Singapur - Von Chemnitz in die große Welt - und zurück: Die Show von „Mr. Rod - eine Hommage an Rod Stewart“ ist derzeit auf umjubelter Asien-Tournee.

Heimatgefühle gibt’s dann wieder im März - da spielt die Band um Frontmann Marco Wölfer (29) in Chemnitz.

„Das ist Wahnsinn hier. Wir haben in Singapur begonnen. Bei jeder Show waren etwa 1000 Fans dabei“, erzählte Sänger Wölfer MOPO24 begeistert am Telefon.

Bis Dienstag noch erobert die Band den asiatischen Raum, den letzten Auftritt spielt sie in Hongkong.

Wölfer schwärmt: „Die Asiaten feiern diese Shows wie die Verrückten. Wir fühlen uns hier immer wie zu Hause.“

Daheim ist die Truppe wieder am 5. März in der Stadthalle Chemnitz. An diesem Abend wird ab 20 Uhr der Kleine Saal gerockt. Dann sitzt auch das Chemnitzer Musik-Genie Martin Schmitt (28) mit am Klavier.

Sein Abschied von der Rod-Stewart-Show: „Das wird vorläufig mein letzter gemeinsamer Auftritt mit Marco.“ Denn Schmitt hat mit seiner eigenen erfolgreichen Show „Mercie Chérie - Eine Hommage an Udo Jürgens“ zu tun, will außerdem ab Frühjahr selber den amerikanischen Markt erobern, plant Auftritte in Miami.

Mit seiner Udo-Jürgens-Show gastiert Martin Schmitt übrigens am 1. und 2. April in der Stadthalle Chemnitz. Tickets für beide Veranstaltungen gibt’s unter www.stadthalle-chemnitz.de

Die Rod-Stewart-Show der Chemnitzer wird in Asien umjubelt.
Die Rod-Stewart-Show der Chemnitzer wird in Asien umjubelt.

Fotos: PR


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0