Wilde Verfolgungsjagd: Autofahrer flüchtet mit 130 km/h durch Ortschaften

Römerberg - Ein 37 Jahre alter Autofahrer hat sich im Rhein-Pfalz-Kreis eine Verfolgungsjagd mit der Polizei durch mehrere Ortschaften geliefert.

Der Mann beschleunigte teilweise auf 130 km/h (Symbolfoto).
Der Mann beschleunigte teilweise auf 130 km/h (Symbolfoto).  © DPA

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, gab der Mann im Römerberger Ortsteil Mechtersheim Gas, als ihn eine Streife am Montagabend kontrollieren wollte.

Der Mann hatte die Polizisten einer Sprecherin zufolge auf sich aufmerksam gemacht, weil er sich auf dem Fahrersitz abgewendet hatte, als er die Fußstreife erblickte.

Als die Beamten daraufhin in ihren Wagen stiegen, um den Mann zu kontrollieren, flüchtete der 37-Jährige.

Der Mann beschleunigte bei der Verfolgungsjagd der Polizei zufolge auf bis zu 130 Kilometer pro Stunde. Um weitere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, habe die Streife die Verfolgung abgebrochen.

Die Polizei fand den Mann bei der anschließenden Fahndung schließlich zu Fuß unterwegs in Berghausen.

Sein Auto hatte er der Sprecherin zufolge wenige hundert Meter entfernt abgestellt. Bei der Kontrolle gab der 37-Jährige zu, keinen Führerschein zu besitzen und außerdem Drogen konsumiert zu haben. Im Auto fanden die Polizisten nach eigenen Angaben bei einer Durchsuchung Amphetamine und Marihuana.

Der Mann musste das Fahrzeug laut Polizei abgeben, ihm wurde außerdem eine Blutprobe entnommen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die unter anderem Hinweise auf die Fahrstrecke geben können.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0