Frühling 2019! Aber: Was sagen die Wetter-Prognosen? Top So greift Sarah Lombardi jetzt Helene Fischer an! Top Der Bachelor: Nach fünf Monaten machen Jenny und Andrej Nägel mit Köpfen Top Nach tödlichen Schüssen in Utrecht: Polizei nimmt dritten Verdächtigen fest Top Mit diesem Tool erspart Ihr Euch in Hannover nervige Einkäufe 4.841 Anzeige
3.374

Tornado zieht Spur der Verwüstung bei Aachen: Zahl der Verletzten steigt

Aufräumarbeiten nach Tornado in Roetgen bei Aachen

Nach dem mutmaßlichen Tornado in der Eifel-Gemeinde Roetgen südlich von Aachen beginnen am Donnerstag das Aufräumen und die Reparatur der beschädigten Häuser.

Roetgen – Es war wohl ein Tornado, der in dem kleinen Ort Roetgen Dächer abgedeckt und die Bewohner erschreckt hat. Am Tag danach beginnen das Aufräumen und die Reparatur der beschädigten Häuser.

 Mitglieder der Feuerwehr stehen vor einem Haus, dessen Dach schwer beaschädigt wurde.
Mitglieder der Feuerwehr stehen vor einem Haus, dessen Dach schwer beaschädigt wurde.

"Die Hauseigentümer werden ihre Schäden begutachten, vielleicht kommen auch schon Versicherungen", sagte der Roetgener Bürgermeister Jorma Klauss (SPD).

Der kurze, heftige Sturm hatte in dem Ort an der Grenze zu Belgien Dächer abgedeckt und rund 30 Häuser beschädigt. (TAG24 berichtete)

Zehn Häuser davon seien vorerst nicht mehr bewohnbar, hatte ein Sprecher der Feuerwehr-Einsatzleitung am Mittwochabend der Deutschen Presse-Agentur gesagt.

Zwei Häuser im Ort Roetgen hätten kein Obergeschoss mehr. Es habe einen Leichtverletzten gegeben, der vorsorglich mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden sei.

"Er ist durchgefegt, kurz und heftig", beschrieb der Feuerwehr-Sprecher das Naturereignis. Der Sturm habe sich danach schnell wieder verzogen. Schäden gebe es relativ konzentriert an zwei Straßen. Auch im Umland seien aber Bäume umgefallen. Durch umherfliegende Teile wurden Autos beschädigt.

In der Grundschule in Roetgen war am Mittwochabend eine Betreuungsstelle eingerichtet worden. Die Feuerwehr schätzte, dass etwa 30 Menschen vorübergehend eine andere Unterkunft brauchten.

Viele Menschen seien aber für die Nacht bei Bekannten untergekommen, berichtete der Bürgermeister. Außerdem habe ein Roetgener Hotelier für die Betroffenen kostenlos seine Zimmer angeboten. "Der Zusammenhalt ist mal wieder toll in unserer Gemeinde."

Update, 8.37 Uhr: Zahl der Verletzten steigt auf fünf

Das Sturmzentrum traf die Hauptstraße der Ortschaft, mehrere Häuser können vorerst nicht mehr bewohnt werden.
Das Sturmzentrum traf die Hauptstraße der Ortschaft, mehrere Häuser können vorerst nicht mehr bewohnt werden.

Bei dem Tornado in der Eifel-Gemeinde Roetgen sind mehr Menschen verletzt worden als zunächst angenommen. "Fünf Menschen sind leicht verletzt worden, vier von ihnen wurden im Krankenhaus behandelt", sagte ein Feuerwehrsprecher am Donnerstagmorgen.

Am Mittwoch hatten die Einsatzkräfte nur von einem Verletzten berichtet. Außerdem wurden nach Angaben der Feuerwehr bis zu 40 Häuser beschädigt, zehn davon seien derzeit unbewohnbar. Zunächst war von 30 betroffenen Häusern die Rede gewesen.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) bestätigte, dass es sich bei dem starken Unwetter in der Gemeinde mit rund 8500 Einwohnern um einen Tornado gehandelt hat. "Solche Windhosen sind zwar selten, können aber immer mal wieder aufkommen – selbst in Mitteldeutschland", sagte eine DWD-Sprecherin am Donnerstag.

Am Vormittag setzen 350 Einsatzkräfte die Aufräum- und Reparaturarbeiten fort. "Das ganze Ausmaß der Schäden wird jetzt erst deutlich. Aber hier hat jeder Roetgener geholfen, das war wirklich toll", sagte der Feuerwehrsprecher weiter. Viele Bewohner der beschädigten Häuser seien bei Bekannten untergekommen.

Was ist ein Tornado?

Unter Tornados verstehen Wetterkundler des Deutschen Wetterdienstes eine Luftsäule mit Bodenkontakt, die um eine mehr oder weniger senkrecht orientierte Achse rotiert und sich dabei unter einer tiefen Wolkenbasis befindet.

Weitere Voraussetzungen für das Entstehen sind laut DWD starke Temperaturgegensätze, aufsteigende Luft und die Zunahme der Windgeschwindigkeit. 2018 hatte der DWD deutschlandweit 17 nachgewiesene Tornado-Ereignisse registriert, davon 4 in NRW.

Die Dunkelziffer ist hoch, da Tornados nur durch Augenzeugen bestätigt werden können. Außerdem entstehen sie unvorhersehbar innerhalb weniger Minuten und sind oft ebenso schnell vorüber. Jeder Tornado ist gefährlich. Es kann dabei immer Todesopfer geben, warnen die Experten.

Dieses Haus wurde durch den Tornado in Roetgen komplett abgedeckt.
Dieses Haus wurde durch den Tornado in Roetgen komplett abgedeckt.
Das Unwetter hatte am Mittwochabend eine Schneise der Verwüstung in Roetgen bei Aachen angerichtet.
Das Unwetter hatte am Mittwochabend eine Schneise der Verwüstung in Roetgen bei Aachen angerichtet.

Fotos: DPA

Fehlbildungen und Verhaltensstörung: So schlimm ist Passivtrinken für kleine Babys! Neu Skandal bei der Polizei: Zusammenarbeit mit Neonazis? Neu Riesiger Flash Sale am Freitag in diesem Center: Bis zu 70% Rabatt! 1.871 Anzeige Missbrauch auf Campingplatz: Lieferte das Jugendamt dem Sextäter ein Pflegekind aus? Neu Wohnung nach bewaffnetem Überfall gestürmt: SEK-Einsatz endet blutig Neu Was erwartet die Mitarbeiter beim großen Discounter Lidl wirklich? 3.550 Anzeige Lebensgefahr: 32-Jähriger auf Autobahn von Taxi erfasst! Neu "In aller Freundschaft": Ursula Karusseit verlässt Sachsenklinik zum letzten Mal Neu Dieses Team rockt das Radio: Jetzt auch im Livestream! 7.243 Anzeige Hunderte Tote bei Wirbelsturm-Katastrophe befürchtet: Unicef bittet um Spenden Neu Nach schweren Ausschreitungen: Köln-Fans in Düsseldorf vor Gericht Neu 22 statt 3 Zähne gezogen! Horror-Zahnarzt muss sich vor Gericht verantworten Neu
Leinen los! Neuer Kreuzfahrtriese "Spectrum of the Seas" sticht in See Neu Elfjährige vergewaltigt? Start von zweitem Prozess gegen mutmaßlichen Susanna-Mörder Neu Baby bei "Let’s Dance" dabei: Motsi Mabuse kann Tochter nicht loslassen Neu Eindeutiges Statement: Wird Chethrin Schulze bald Mama? Neu
Bei GZSZ wird's heiß! Was läuft da zwischen Nihat und Katrin? Neu Prozess gegen Ku'damm-Raser: Ende in Sicht! Neu Ex-GNTM-Model (19) hängt am Tropf: Was ist mit Zoe los? Neu Mutter singt Song im Auto: Doch Millionen lachen über das, was dann passiert Neu Überragender "Kuba" trifft in Krakauer Pyrohölle 2.005 Sänger Shawn Mendes vor Konzert in Köln in Sorge 793 Hart umkämpfter Ostkracher: Hansa mit Punkt der Moral gegen Halle! 1.083 Dieser Mann soll Brand gelegt und vier Menschen verletzt haben - Wer kennt ihn? 217 Aufgeflogen! Team Wallraff undercover in Psychiatrien 23.634 Polizei-Einsatz auf Spielplatz: Beamte retten dieses Tier-Baby in Hamburg! 866 Ausgerechnet Dresden! Frooncks Vox-Paar verwirrt alle 8.969 Betrunkener hält Auto an und beißt Frau in die Nase 1.392 15-Jähriger an Silvester zu Tode geprügelt: Drei Männer vor Gericht 629 Immer mehr Ungereimtheiten: Prozess um Daniel H (†35) wirft viele Fragen auf 10.095 Klartext von Bierhoff: Erst mal kein Abschiedsspiel für Müller, Hummels und Boateng 1.014 Besoffene klauen Golfcart und bauen schweren Zugunfall 137 CFC erstattet Strafanzeige nach Trauerfeier von Thomas Haller 24.081 Titelverteidigerin Ludwig gibt für Beachvolleyball-WM keine Prognose ab 61 Ausfälle und geänderte Fahrpläne: Problem-Strecke nach Sylt wird saniert 54 Diesel-Verbot in Berlin auch auf diesen Straßen? 233 Tödliche Kollision auf der Elbe: War Skipper in Schrott-Boot unterwegs? 3.371 Magier Messi verzaubert die Massen: Selbst gegnerische Fans huldigen dem Superstar 1.633 "Todesangst!" Ex-BTN-Star Jenefer Riili meldet sich aus dem Krankenhaus 11.264 Am Ende und "innerlich ausgebrannt": Wagenknecht monatelang krank 2.338 Aus dem Nichts! Hamburgerin schlitzt im Polizeirevier ihrer Katze den Hals auf 4.485 Norovirus im Hotel? 40 Urlauber liegen mit Magen-Darm flach 1.319 Kurz bevor Maddie McCann verschwand, hatte sie eine Frage an ihre Mutter, die diese bis heute verwirrt 21.539 Brandenburger knackt millionenschweren Lotto-Jackpot 1.947 Lastwagen überfährt Radfahrerin: 53-Jährige tot 872 Unfaires Finalspiel? Ex-Bachelor Janke fordert nach Niederlage eine Revanche 2.858 Steinschlag am Drachenfels! Teil des Kutschenwegs absperrt, Zugang noch offen 196 Tödliche Schüsse in Utrecht: Verdächtiger festgenommen 2.409 Update Nach dem Rücktritt: So geht es jetzt bei Felix Neureuther weiter 146 Ex-NPD-Politiker wegen Volksverhetzung verurteilt 102