Tennis-Legende vor Ende der Karriere? Roger Federer denkt ans Aufhören!

Basel - Er ist eine lebende Tennis-Legende - und, was noch viel wichtiger ist, mit seinen 38 Jahren ist Roger Federer auch eine noch aktive. Doch wie lange noch? Der Schweizer befasst sich langsam mit seinem Ende als Profi auf der ATP-Tour.

Denkt langsam an sein Karriereende: Tennis-Legende Roger Federer.
Denkt langsam an sein Karriereende: Tennis-Legende Roger Federer.  © John Walton/PA Wire/dpa

Er ist aktuell die Nummer drei der Welt, hat über 100 Titel in seiner beeindruckenden Profi-Karriere gesammelt und ist der lebende Beweis, dass man mit harter Arbeit auch im, mit Verlaub gesagt, gesetzteren Tennis-Alter noch dauerhaft zur absoluten Weltspitze gehören kann: Roger Federer.

Doch selbst die größten Sportler müssen irgendwann ihre aktive Laufbahn beenden, so auch der Schweizer.

Wie er nun im Gespräch mit der "Welt" verraten hat, seien die letzten Jahre für ihn "wie im Flug vergangen. Jetzt sitze ich hier, mit 38, und frage mich: Ist das wirklich alles schon vorbei?"

20 Jahre sind seit dem Beginn seiner Profi-Laufbahn nun ins Land gegangen. Ebenso viele Grand-Slam-Titel konnte er seither im Einzel sammeln.

Federers Gedanken ans Karriereende "sehr real"

"Ich weiß, dass ich bis 2023 noch ein ausreichend hohes Niveau werde halten können, dass die Leute ihre Freude an einem Match haben", so "FedEx" weiter.

Doch der Gedanke an sein Karriereende sei aktuell durchaus "sehr real", so der gebürtige Basler.

Dennoch blickt er nicht mit Angst in die Zukunft und die Zeit nach dem Tennis. Auch wenn ihm der Rummel und der Sport fehlen werden, weiß er, "dass mich eine Menge anderer schöner Dinge erwartet".

Roger Federer bei der ATP-Tour im November in London.
Roger Federer bei der ATP-Tour im November in London.  © John Walton/PA Wire/dpa

Mehr zum Thema Sport Diverses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0