Warum nur seine Frau den Kaiser Ronald nennt!

Das letzte Mal in Klaffenbach? Roland Kaiser (65) wechselt jetzt in die Chemnitzer Innenstadt.
Das letzte Mal in Klaffenbach? Roland Kaiser (65) wechselt jetzt in die Chemnitzer Innenstadt.  © Maik Börner

Chemnitz - Den Chemnitzer Musikfans steht hoher Besuch ins Haus: Der Kaiser kommt nächste Woche Samstag (29. Juli) höchstpersönlich. Eigentlich heißt der 65-Jährige mit bürgerlichem Namen Ronald Keiler - als Roland Kaiser begeistert der Sänger aber seit 43 Jahren seine Fans. Ein TAG24-Gespräch am Telefon mit einem ganz Großen.

TAG24: Hallo, Herr Kaiser. Wer nennt Sie eigentlich noch Ronald?

Kaiser (lacht): „Nur meine Gattin, wenn mir sie etwas mitteilen möchte.“

TAG24: Ihr Auftritt findet auf dem Hartmannplatz statt, Sie verlassen das romantische Wasserschloss.

Kaiser: „Wir wollen den Chemnitzer Fans die gleiche Bühne wie in Dresden zeigen. Dafür brauchen wir Platz. Außerdem kommen wir so näher an die Innenstadt heran, das ergibt sicherlich auch eine tolle Kulisse.“

TAG24: Wie verfolgen Sie die Entwicklung des Schlagers, der jungen Künstler?





Seit mehr als 40 Jahren begeistert der Kaiser auf der Bühne.
Seit mehr als 40 Jahren begeistert der Kaiser auf der Bühne.  © Sven Gleisberg

Kaiser: „Ganz ehrlich? Textlich hatten wir sicherlich schon bessere Zeiten. In allen Epochen wurde die Gegenwart in den Texten mehr reflektiert als heutzutage. Sei es der Konjunkturaufschwung in den 50er Jahren oder die Reisewelle in den 70er Jahren. Ich empfinde heute manche Texte inhaltsleerer als früher.“

TAG24: Sie sind jetzt 65. Was halten Sie von der Rente mit 65?

Kaiser (lacht): „Gar nichts. Ich genieße mein neues Leben, bin viel entspannter und gehe nur noch die Projekte an, die ich machen will.“

TAG24: Kürzlich erschien eine DVD von einem Konzert mit der Dresdner Philharmonie. Versucht man, sich ständig neu zu erfinden?

Kaiser: „Es war eine große Ehre für mich, die eigene Musik in klassischem Gewand zu hören. Zu sehen, wie meine Lieder mit Händel, Wagner oder Mozart harmonieren.“

Das Konzert beginnt in der „Kaiser-Arena“ auf dem Hartmannplatz um 20 Uhr. Restkarten ab 49,90 Euro gibts im MOPO-Shop (Rosenhof 11) oder bei eventim.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0