"Eine wehrlose Frau wird gefoltert": Papst teilt heftig gegen Prostitution aus!

Rom (Italien) - Papst Franziskus (82) hat Prostitution aufs Schärfste verurteilt.

Der Papst kann mit Prostitution 0,0 anfangen, verurteilt sie aufs Schärfste.
Der Papst kann mit Prostitution 0,0 anfangen, verurteilt sie aufs Schärfste.  © Andrew Medichini/AP/dpa

"Jede Form der Prostitution ist eine Herabsetzung in die Sklaverei, eine kriminelle Handlung, ein ekelhaftes Laster, das Liebe mit dem Austoben der eigenen Instinkte verwechselt, indem eine wehrlose Frau gefoltert wird", heißt es in einem Vorwort, das das katholische Kirchenoberhaupt für ein Buch über Menschenhandel geschrieben hat und das die vatikanische Plattform Vatican News am Montag veröffentlichte.

"Es ist eine Krankheit der Menschheit, eine falsche Einstellung zur Gesellschaft." Der "schmerzhafte Schrei" der Frauen könne niemanden gleichgültig lassen, schrieb der Papst.

"Niemand sollte sich abwenden oder die Hände von dem unschuldigen Blut reinwaschen, das auf die Straßen der Welt gegossen wird."

Sind Prostituierte wehrlose Frauen, die gefoltert werden (Symbolbild)?
Sind Prostituierte wehrlose Frauen, die gefoltert werden (Symbolbild)?  © Andreas Arnold/dpa

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0