Das war's! "Sündenbock" Özil nicht mehr in deutscher Nationalmannschaft Top Update Model postet Selfie, doch alle starren nur auf ein Detail 11.573 Waldbrand mitten im Naturschutzgebiet bringt Feuerwehr zum Schwitzen! 359 Johnny Depp spricht Klartext: Deswegen sieht er so krank aus! 14.240 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 58.788 Anzeige
7.480

Rom macht Druck: Merkel zieht Asyl-Entwurf zurück

Italien macht vor Mini-Gipfel in Brüssel deutlich, dass es unzufrieden ist

Italien macht vor dem Mini-Gipfel in Brüssel am Sonntag deutlich, dass es sich nicht mit einem vorgefertigten Entwurf zufrieden gibt.

Rom - Italien fühlt sich bei den Vorbereitungen zum Mini-Gipfel zur Migration von den EU-Partnern übergangen und erwartet ein Treffen ohne schriftliche Abschlusserklärung.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beißt sich gerade an Giuseppe Conte, Ministerpräsident von Italien, die Zähne aus.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) beißt sich gerade an Giuseppe Conte, Ministerpräsident von Italien, die Zähne aus.

Regierungschef Giuseppe Conte habe am Donnerstag einen Anruf der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erhalten, die ihm von ihrer offenbar begründeten Sorge berichtet habe, er könne an dem Treffen nicht teilnehmen.

Auf Facebook schrieb Conte: "Ich habe ihr bestätigt, dass es für mich inakzeptabel gewesen wäre, an diesem Gipfel teilzunehmen, wenn es schon einen vorgefertigten Text dafür gibt."

Regierungssprecher Steffen Seibert bestätigte der Deutschen Presse-Agentur das Telefonat. Zum Inhalt wollte er sich nicht äußern, dieser sei vertraulich.

Conte zufolge hat Merkel ihm darin zugesagt, dass der Entwurf der Erklärung für das Treffen, der Mittwoch öffentlich geworden war, "beiseite gelegt" werde. "Niemand kann denken, dass er über unsere Positionen hinweggehen kann", schrieb Conte.

Der Nachrichtenagentur Ansa zufolge will sich Italien am Sonntag für europäische "Schutzzentren" in den Herkunfts- und Transitländern aussprechen. In ihnen solle entschieden werden, ob ein Migrant asylberechtigt ist oder nicht.

Um "Todestransporte" - die Überfahrten mit seeuntüchtigen Booten - über das Mittelmeer zu stoppen, will Italien demnach die Beziehung zu Drittstaaten gestärkt sehen. Außerdem fordere Italien eine stärkere Sicherung der Außengrenzen.

Gastgeber des Treffens am Sonntag ist EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker.
Gastgeber des Treffens am Sonntag ist EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker.

Sonntag werde der italienische Vorschlag im Zentrum der Diskussion stehen und man werde zusammen über Vorschläge der anderen Länder diskutieren. Beim EU-Gipfel Ende Juni werde dann weiter verhandelt. "Das Treffen wird nicht mit einem geschriebenen Text abschließen", sondern nur mit einem Überblick über die angesprochenen Fragen.

Die italienische Regierung zeigte auch inhaltlich Widerstand gegen den Entwurf der Erklärung. Kritisiert wird vor allem auch die Diskussion über Rücknahmeabkommen. Conte erklärte, er werde nicht über Sekundärbewegungen innerhalb Europas diskutieren, bevor nicht das Problem der Primärbewegungen in Angriff genommen werden.

Italien pocht auf die Überwindung der Dublin-Regeln und eine europäische Antwort darauf, dass gerettete Bootsflüchtlinge zum Großteil nach Italien gebracht werden.

Geht es nach EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker, sollen die Teilnehmer des Gipfels am Sonntag auch Maßnahmen auf den Weg bringen, um die Weiterreise von Asylsuchenden zwischen EU-Staaten zu unterbinden.

Update 17.03 Uhr:

Die so genannten Visegrád-Staaten (Polen, Tschechien, Ungarn, Slowakei) werden den Asyl-Sondergipfel am Sonntag in Brüssel boykottieren. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban sagte am Donnerstag: "Das einzige Forum, das zu Entscheidungen in der Migrationsfrage befugt ist, ist der Europäische Rat (der Staats- und Regierungschef) und nicht die Europäische Kommission."

"Wir verstehen, dass es Länder gibt, die mit innenpolitischen Problemen ringen, aber das darf zu keinen gesamteuropäischen Panikhandlungen führen", fügte er hinzu. Orban spielte auf den Dauerkonflikt der Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit ihrem Innenminister Horst Seehofer (CSU) an. Aus seiner Sicht hat dieser zur Einberufung des Asyl-Sondergipfels durch Merkels Verbündeten, den EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker, geführt.

Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki kritisierte den Mini-Gipfel als "inakzeptabel". Er geht davon aus, dass Vorschläge aufgewärmt würden, die Polen ohnehin schon abgelehnt hat.

Fotos: Michael Kappeler/dpa, Brian Lawless/PA Wire/dpa

Kilometerlanger Stau! BMW fängt auf A2 Feuer 4.710 Im Schrottcontainer abgetaucht! Frau muss ins Gefängnis 587 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 5.149 Anzeige Mysteriöses Objekt in L.A. gesichtet: Helikopter fliegt mehrfach drumherum 11.174 Sächsische Schweiz! Bewusstlose Frau von Bergwacht gerettet 5.022
Gefährliche Insekten! 20 Menschen von Hornissen gestochen 8.815 Bamf Bremen: In Verruf geratene Behörde bekommt neue Aufgaben 856 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 13.801 Anzeige Was macht Naddel wirklich im Irrenhouse? 13.253 Nach Vettel-Aus: Hamilton siegt in Hockenheim 2.123 Nachbar dreht durch, beschimpft Familie und greift Kinder an 803
"Ausgehetzt": Tausende demonstrieren in München gegen die Politik der CSU 842 Nach Hausbrand mit zwei Leichen noch viele Fragen ungeklärt 1.865 Wirtschaftsminister Altmaier dämpft Erwartungen vor Junckers Treffen mit Trump 595 Frau stirbt an Krebs: Ihr letzter Wunsch macht alle sprachlos 20.824 Sicherheitsmann von Fast-Food-Kette verfolgt drei Männer und bricht tot zusammen 5.794 Auto wird unter Anhänger geschoben und fängt Feuer 3.575 Welche Schauspielerin räkelt sich hier in der Badewanne? 3.078 Mann rettet bewusstlose 27-Jährige aus brennendem Auto 2.401 Riskante Mutprobe: Junge (14) fackelt seinen Intimbereich ab! 60.309 Seit fünf Jahren: Australien lässt keine Flüchtlings-Boote mehr rein 8.181 So böse: Kebekus lästert hart über Helene Fischer 47.608 FC Bayern bei USA-Tour ohne Vidal, James stößt in Miami zum Team 853 Bademeister fischt halbnackte Frau aus Freibad-Becken 7.478 Zwei Tote bei Horror-Crash: Auto 80 Meter über Wiese geschleudert 7.378 Horror-Fund an beliebtem Badesee! Obdachloser entdeckt skelettierte Leiche 6.755 Defekte Sirene der Feuerwehr raubt Wiesbadenern den Schlaf 396 Polizei rückt wegen Einbrecher an, dann wird's für einen Mann peinlich 1.057 Von Teenie-Lärm genervt: Betrunkene Frau (32) ballert mit Pistole rum! 1.887 Schock beim HSV: Jetzt fällt auch noch Papadopoulos aus 467 "Ins Herz getroffen": Gedenkfeier zum Amoklauf in München 217 Hund bewacht ohnmächtiges Mädchen und beißt zu 83.017 Mutter ist geschockt, was auf diesem Zettel an ihrer Haustür steht 8.499 Baukran-Mutprobe endet tödlich 6.158 Nach Monsunregen im Urlaubsparadies: Kinder von Schlammlawine begraben 3.600 Inzest: Bruder (17) schwängert seine Schwester (15), doch jetzt muss sie noch mehr leiden 60.164 Mehrere Frauen auf dem CSD in Frankfurt sexuell belästigt! 9.403 Özil bricht sein Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 4.109 Hättet Ihr es gedacht? Danach ist "Let's Dance"-Star Oana total verrückt! 11.745 Wieder fließen Tränen! Darum war Isabell Horn fertig mit den Nerven 2.374 "Kalle stopp die Vermarktungssau": FCB-Fans haben Schnauze voll 6.961 Trotz Trump: Tagesthemen-Zamperoni ist Amerika-Fan! 623 Lack, Leder und viel pink! Fetisch-"Welpe" bei lesbisch-schwulem Stadtfest 2.221 72 Prozent Rabatt: KölnTourismus GmbH verramscht Domsteine 194 Taxi-Massaker nach Beerdigung: Unbekannte töten elf Insassen 4.876 35-Jähriger droht seiner Familie mit Messer-Suizid 405 Mann rast auf Polizeistreife zu, dann kommt es zu wilder Verfolgungsjagd 258 Dramatische Suche am Warnemünder Strand: Vermisster meldet sich bei Polizei 16.158 Update Mann zeigt sieben Freunden Video, auf dem er eine Freundin (16) vergewaltigt: Dann wird es noch schlimmer 34.433 Alarmierende Zahl! 269 Mordfälle in Berlin sind ungeklärt 544