Alles wegen einer Katze! BMW fällt Laternenmast

Top

Weil er anderen Glauben hat: Gang verprügelt 25-Jährigen in Shisha-Bar

Top

Feuer bricht auf Donau-Schiff aus! Zimmer komplett ausgebrannt, Menschen verletzt

Neu

Aus Protest! Wütende Anwohner bauen Mauer um neues Flüchtlingsheim

Neu
7.042

Schweres Erdbeben in Italien! Mindestens 120 Tote

Bei dem schweren Erdbeben in Zentralitalien sind mindestens 120 Menschen ums Leben gekommen
Immer noch werden Verletzte aus den Trümmer geborgen.
Immer noch werden Verletzte aus den Trümmer geborgen.

Rom - Eines der schwersten Erdbeben in Italien der vergangenen Jahrzehnte hat mehreren Orten Tod und Verwüstung gebracht. Nach den Worten von Regierungschef Matteo Renzi starben mindestens 120 Menschen. «Und diese Bilanz ist nicht endgültig», sagte er am Mittwochabend bei einem Besuch in der Katastrophen-Region.

Das Erdbeben ereignete sich in der Nacht zu Mittwoch in der Provinz Rieti und war in ganz Mittelitalien bis nach Rom zu spüren. 

Sieben Jahre nach dem verheerenden Erdbeben in dem 30 Kilometer Luftlinie entfernten L'Aquila machten die Erdstöße in der Apennin-Gebirgsregion ganze Dörfer teils dem Erdboden gleich. Viele Kinder waren unter den Opfern.

Das Deutsche Geoforschungszentrum in Potsdam gab das Hauptbeben mit der Stärke 6,2 an. Die Erdstöße rissen die Menschen in der Nacht auf Mittwoch aus dem Schlaf. Um 3.35 Uhr schwankten im Dreieck der Regionen Umbrien, Latium und den Marken die Wände, Häuser stürzten in sich zusammen. 

Der Ort Pescara del Tronto in der Region Marken liegt komplett in Trümmern.
Der Ort Pescara del Tronto in der Region Marken liegt komplett in Trümmern.

Auch im etwa 100 Kilometer Luftlinie entfernten Rom wackelte der Boden. Experten wollten dort das Kolosseum - Italiens meistbesuchtes Monument - auf Schäden untersuchen.

Auch tagsüber kam die Erde nicht zur Ruhe, rund 200 Nachbeben versetzten die Menschen in der Region nordöstlich der Hauptstadt Rom immer wieder in Angst und Schrecken. Viele haben alles verloren.

Betroffen sind mehrere kleine Orte in der Nähe des Nationalparks Gran Sasso und Monti della Laga. «Hier gibt es nichts mehr. Nur Trümmer. Es gleicht einer Bombardierung», sagte die italienische Parlamentspräsidentin Laura Boldrini bei einem Besuch in dem vom Erdbeben zerstörten Ort Pescara del Tronto in den Marken. 

Straßen waren blockiert, vielerorts fiel der Strom aus.

Italiens Regierungschef Matteo Renzi besuchte die Krisenregion am Abend.
Italiens Regierungschef Matteo Renzi besuchte die Krisenregion am Abend.

Besonders stark sind die Verwüstungen auch in der 2600-Einwohner-Gemeinde Amatrice in der Region Latium.

«Die Hälfte des Ortes gibt es nicht mehr», sagte Bürgermeister Sergio Pirozzi dem Sender RaiNews24. Auch die Grundschule stürzte zur Hälfte ein. Ein Einwohner des Ortes sagte dem Sender: «Alles ist kaputt.» Der Ort hatte den Ruf als eines der schönsten Dörfer in Italien.

368 Verletzte und Kranke seien seit dem Morgen aus der Gegend von Amatrice und Accumoli weggebracht worden, sagte Renzi. Italien stehe nun solidarisch zusammen, um die großen Herausforderungen nach dem Erdbeben zu meistern.

Dutzende Menschen werden noch vermisst. Die Chancen, sie lebend zu finden, sinken. Helfer suchten teils mit bloßen Händen nach Verschütteten in den völlig zerstörten Häusern. Immer wieder fanden sie Überlebende - und immer wieder auch Tote. 

Helfer suchen in den Trümmern nach Überlebenden.
Helfer suchen in den Trümmern nach Überlebenden.

Einige Kinder konnten aus den Trümmern gezogen werden, erlagen dann aber später ihren Verletzungen.

Für Hunderte Menschen ohne Dach über dem Kopf wurden Zelte aufgebaut, am frühen Abend stand eine erste Zeltstadt für gut 200 Obdachlose in Accumoli. 

Hunderte Menschen sollen zudem in Sporthallen unterkommen. Im Sportzentrum von Amatrice wurden Liegen aufgestellt. Unter den Menschen, die keine Unterkunft haben, sind auch Feriengäste.

Italien wird auf Grund seiner geografischen Lage immer wieder von Erdbeben erschüttert. 2009 hatte ein Beben die mittelitalienische Stadt L'Aquila unweit der jetzigen Erdbebenregion verwüstet, mehr als 300 Menschen starben. Die Häuser in der Region sind teils jahrhundertealt; bei einem solchen Beben fallen sie rasch in sich zusammen.

 "Die Hälfte des Ortes gibt es nicht mehr", so der Bürgermeister von Amatrice im italienischen Fernsehen.
 "Die Hälfte des Ortes gibt es nicht mehr", so der Bürgermeister von Amatrice im italienischen Fernsehen.

Die deutsche Bundesregierung bot Italien die Hilfe von Experten des Technischen Hilfswerks (THW) an. 

Nun müsse die italienische Regierung entscheiden, ob sie das Angebot annehme, teilte Innenminister Thomas de Maizière (CDU) mit. 

Beim bayerischen Innenministerium hieß es, Italien habe keine internationale Hilfe angefordert. Helfer wären in diesem Fall vorzugsweise von Bayern geschickt worden, da von hier der Weg am kürzesten ist.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) drückte in einem Kondolenztelegramm ihr Mitgefühl aus, auch aus anderen Ländern kamen Hilfsangebote und Beileidsbekundungen. 

Papst Franziskus zeigte sich ebenfalls tief betroffen. Er finde kaum Worte, seinen großen Schmerz auszudrücken, sagte er zu Beginn der wöchentlichen Generalaudienz auf dem Petersplatz in Rom. 

«Den Bürgermeister von Amatrice sagen zu hören, dass der ganze Ort nicht mehr existiert, und zu wissen, dass unter den Opfern Kinder sind, hat mich sehr berührt.»

Fotos: DPA

Muss der DFB bald 26 Millionen Euro Steuern nachzahlen?

Neu

Frau zerkratzt Streifenwagen, dann eskaliert die Situation

Neu

Das gab's noch nie! ALDI verblüfft mit krasser Veränderung

Neu

Darf man die schweizer Hanf-Zigaretten eigentlich mit zu uns nehmen?

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

32.846
Anzeige

Dieser US-Megastar macht jetzt Mode für Aldi

Neu

Lamborghini ausgeliehen, dann macht der Besitzer eine seltsame Entdeckung

Neu

Mit diesem Tool weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

25.418
Anzeige

Im Hochsicherheits-Gefängnis: Insassen klauen 46 Kilo Fleisch und verstecken es

Neu

Massenmörder-Bär: Warum seinetwegen 200 Schafe von der Klippe sprangen

Neu

Als Polizei ihre Wohnung stürmt und Drogen findet, fällt eine Mutter aus allen Wolken

Neu

Nach Skandal-Video im Polizeiauto: Nino de Angelo bereut Suff-Fahrt

Neu

Lärm in Frankfurt: Härtere Regeln für Nachtflugverbot?

Neu

Weil er den Job nicht bekam: Rentnerin mit Kissen erstickt

Neu

50 Passagiere evakuiert. Verhinderte Polizei auf A13 einen Busbrand?

Neu

Geburtstagskind mit 4,48 Promille auf dem Mofa erwischt

1.163

Polizeieinsatz in Kassel sorgt für Bahn-Chaos

125

Kettensägen-Angreifer nach Deutschland geflüchtet?

7.342
Update

Lebensgefährliches Dengue-Fieber in diesem Urlaubsland stark ausgebrochen

3.752

Lebensgefahr! Hersteller ruft Rasselhammer für Kleinkinder zurück

370

Gegen die Einsamkeit: Ex-Hure fordert Sex auf Rezept

2.042

Achtung an alle Raucher: In diesem Land wird Euer Urlaub zur Qual

1.652

40.000 Euro übergab der Mann dem Fremden

237

Ist das DER Meilenstein in der Forschung der HIV-Therapie?

1.346

Rettungswagen im Einsatz kracht in Opel: Zwei Verletzte

2.806

Vor Charlize Therons Augen: Ihre Mutter erschoss ihren Vater

1.743

Welpen wird dutzende Male in den Kopf geschossen, doch der Kleine gibt nicht auf

2.454

Sechs Verletzte bei Brand in Mehrfamilienhaus

124

Angelina Heger hat keinen Bock mehr auf Berlin

1.835

Veto! Bewahrt dieser Mann Polen vor der Diktatur?

836

Marine rettet zwei Elefanten aus Indischem Ozean

1.434

Biker kracht frontal in entgegenkommendes Auto und stirbt

3.649

Dieser Zettel bringt einen Koch zum Ausrasten

9.924

Neunjähriger macht beim Spielen eine Sensations-Entdeckung!

9.768

Statt Landung in Berlin: Fluggäste hängen in Rostock und Hannover fest

2.308

Schock auf Mallorca: Urlauber von Blauhai verletzt

7.432

Ohne Probleme! Türkei verlängert Ausweis von IS-Terrorist

3.532

Unglaublich! Australiens meist gesuchter Mann versteckte sich unter Tieren

8.485

Fans geschockt: Schwangere Melanie Müller im Krankenhaus

5.871

Kurz vor seiner Hochzeit: Mann wird wegen 10 Euro in die Brust geschossen

3.268

Erste deutsche Degen-Medaille bei Fecht-WM seit über 15 Jahren!

396

Zu schnell! Auto schießt direkt ins Brückengeländer

3.621

Sie lagen tot im Laderaum: Schon neun Opfer nach Lkw-Drama

2.933

Dieses bissige Duell ist eine ganz große Lüge

3.641

Autobombe explodiert in Studenten-Viertel: Mindestens 21 Tote

4.487

Mann springt bei Hochhaus-Brand in den Tod

5.833
Update

Foto enthüllt: Bachelorette-Johannes soll Transgender-Model daten

7.683

Sind Blitz-Attrappen gegen Raser erlaubt?

4.765

Träumt auch Yussuf Poulsen vom Wechsel ins Ausland?

1.270

Isabell Horn will's wissen: Wann kann man nach der Geburt wieder Sex haben?

5.515

Auf Toilette: Lasst die Hände weg vom Handy

15.614

Nach aufreizenden Skandal-Fotos: Emma Schweiger redet Klartext!

26.345

Aus Rache! Ehefrau hackt Mann Penis ab und behält ihn

10.627

Herzerwärmend! Hund nähert sich einem Kind mit Down-Syndrom

6.117

Tragischer Badeunfall! Urlauber auf Rügen gestorben

12.608