Widerlich! Ex-Diplomat des Vatikans soll Kinderpornos verbreitet haben

Rom (Italien) - Die Vorwürfe wiegen schwer! Ein ehemaliger Diplomat des Vatikans muss sich wegen Kinderpornografie-Vorwürfen vor Gericht verantworten. Es soll sich um eine große Menge an Material handeln.

Ein Ex-Diplomat des Vatikans wirft ein schlechtes Licht auf die Kirche. (Symbolbild)
Ein Ex-Diplomat des Vatikans wirft ein schlechtes Licht auf die Kirche. (Symbolbild)  © 123RF

Der Prozess gegen Carlo Alberto Capella beginne am 22. Juni, teilte der Vatikan am Samstag mit.

Capella, der bis September in der US-Hauptstadt Washington gearbeitet hatte, wird beschuldigt, kinderpornografisches Material in "beträchtlicher Menge" besessen und verbreitet zu haben.

Er war im April in Gewahrsam genommen worden. Im Falle einer Verurteilung drohen ihm eine Haftstrafe von ein bis fünf Jahren und eine Geldbuße von 2500 bis 50.000 Euro.

Capella war von seinem Posten in Washington abgezogen worden, nachdem ihn US-Behörden Straftaten im Zusammenhang mit Kinderpornografie verdächtigt hatten. Der Vatikan hatte es abgelehnt, dass ihm in den USA der Prozess gemacht wird.

Die katholische Kirche wird immer wieder mit ähnlichen Vorwürfen konfrontiert. Kritiker äußern oft den Vorwurf, dass innerhalb der Kirche nichts gegen Pädophilie unter Priestern unternommen und das Problem sogar vertuscht werde.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0