Fans haben abgestimmt! So heißt jetzt das Stadion von Dynamo Dresden Top Skandal! Krankenhaus schickt Patienten (77) fast nackt nach Hause Neu Biker stößt mit Rennradfahrer zusammen und stirbt trotz Reanimation Neu A5 nach schwerem Auffahrunfall mehrere Stunden gesperrt Neu Masturbieren mit Dildo, Vibrator und Co.: Wie macht Ihr's? 2.588 Anzeige
6.793

Katastrophe bahnt sich an: Hurrikan "Maria" rast auf bereits zerstörte Gebiete zu

Nach dem verheerenden Hurrikan Irma rast nun Maria auf die Inselstaaten und die USA zu.
Hurrikan "Maria" rast auf viele Gebiete zu, die bereits von "Irma" schwer geschädigt wurden.
Hurrikan "Maria" rast auf viele Gebiete zu, die bereits von "Irma" schwer geschädigt wurden.

Roseau - Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Kilometern pro Stunde ist Hurrikan "Maria" auf die Karibikinsel Dominica getroffen. "Mein Dach ist weg. Ich bin der Gnade des Hurrikans ausgeliefert. Mein Haus wird überschwemmt", schrieb Premierminister Roosevelt Skerrit auf Facebook. Kurz darauf wurde der Regierungschef in Sicherheit gebracht. "Ich bin gerettet worden", schrieb er.

Bevor der Wirbelsturm die kleine Karibikinsel traf, rief Skerrit die Menschen in Risikogebieten noch auf, sich in Sicherheit zu bringen. "Wartet nicht, bis die Flüsse über die Ufer treten. Sucht die Häuser von Freunden und Verwandten oder die Notunterkünfte auf", hieß es in einer Mitteilung des Regierungschefs. Die Bewohner der Karibikinsel sollten zudem ihre Häuser sichern und die Telefonnetze für wichtige Anrufe frei halten.

Zuvor hatte "Maria" zügig an Kraft gewonnen. Innerhalb weniger Stunden wurde der Hurrikan gleich zweimal hochgestuft und erreichte am Montagabend (Ortszeit) die höchste und gefährlichste Kategorie 5. "Maria" sei nun ein "potenziell katastrophaler" Hurrikan, teilte das US-Hurrikanzentrum mit. Es sei mit starkem Wind, heftigem Regen und hohen Wellen zu rechnen.

Die Insel Barbuda ist von "Irma" schrecklich zerstört. Der Wiederaufbau kostet 250 Millionen Euro.
Die Insel Barbuda ist von "Irma" schrecklich zerstört. Der Wiederaufbau kostet 250 Millionen Euro.

Die Präfektur der französischen Überseegebiete Guadeloupe und Martinique verhängte eine Ausgangssperre. In hochwassergefährdeten Bereichen müssten die Gemeinden ihre Bevölkerung in Sicherheit bringen, teilte die Präfektur mit. Es stünden 600 Feuerwehrleute, 200 Polizisten, 200 Gendarmen und 500 Soldaten für Kriseneinsätze bereit.

Starke Böen und kräftige Regenschauer fegten über Martinique hinweg, während "Maria" die Karibikinsel passierte, wie der Radiosender RCI berichtete. Bäume wurden entwurzelt und eine hohe Brandung schlug gegen die Ufer.

Nach der derzeitigen Prognose dürfte "Maria" einen ähnlichen Kurs wie "Irma" einschlagen. Der Rekord-Hurrikan hatte vor rund zwei Wochen in der Karibik und im US-Bundesstaat Florida erhebliche Verwüstungen angerichtet. Mehrere Menschen kamen ums Leben.

Auf vielen Inseln in der Karibik dauern die Aufräumarbeiten nach "Irma" noch immer an. "Maria" könnte nun in der bereits schwer getroffenen Region weitere Schäden anrichten. Am Montag baten zahlreiche vom Hurrikan "Irma" schwer getroffene Länder die Vereinten Nationen um humanitäre und finanzielle Hilfe.

Alleine der Wiederaufbau der "schrecklich zerstörten" Insel Barbuda werde vorläufigen Schätzungen zufolge rund 300 Millionen Dollar (etwa 250 Millionen Euro) kosten, sagte der Generalgouverneur von Antigua und Barbuda, Rodney Williams. Auch Vertreter aus der Dominikanischen Republik, von den Bahamas und aus Kuba berichteten von verheerenden Schäden in ihren Ländern.

Jetzt wurde für Guadeloupe, Dominica, St. Kitts und Nevis, Montserrat, Martinique, Puerto Rico sowie die britischen und amerikanischen Jungferninseln eine Hurrikan-Warnung ausgesprochen. Der Sturm könnte sogar noch weiter an Kraft gewinnen, teilten die Meteorologen mit.

Erstmals seit 85 Jahren könnte ein Hurrikan Puerto Rico wieder direkt treffen. Es wurde erwartet, dass "Maria" das US-Außengebiet am Mittwoch erreicht. Die US-Regierung erklärte den Notstand. "Maria" könne schwere Schäden verursachen und den Großteil der Bevölkerung von der Stromversorgung abschneiden, sagte Gouverneur Ricardo Rosselló der Zeitung "USA Today". "Unsere Priorität ist jetzt, Leben zu retten."

Fotos: DPA

Polizei schnappt Serientäter: Knackis sprengten im offenen Vollzug mehrere Automaten Neu Horror-Crash: Biker verliert Kontrolle und rast in Kapelle Neu Mit diesem Trend aus Hollywood sind schiefe Zähne Geschichte! 12.540 Anzeige Causa Maaßen: Gefeuert, befördert und 2500 Euro mehr jeden Monat! Neu Update Mann zündet sich vor Bahnhof an: Gaffer filmen und behindern Rettungskräfte Neu
Fahrer von VW Polo übersieht in Wohngebiet eine Baustelle: Drei Personen verletzt Neu Superstar schreibt der Bundesregierung: Das wünscht sich Rihanna von Angela Merkel Neu
Vor "Bauer sucht Frau"-Start: Trauriges Ende für einen Teilnehmer! Neu Einbrecher in Biotonne tritt Polizeihund, der nimmt sich den Typen vor Neu 93-Jährige von Ex-Pflegerin fast getötet: Jetzt schildert die Seniorin ihr Martyrium Neu Was ist das? Der Binturong ist eine Katze mit Greifschwanz Neu Autobahnbrücke stürzt ein: Haben die Ingenieure gepfuscht? Neu Sie ist 49! Welchem Promi gehört dieser Traumkörper? Neu Angeklagter Soldat Franco A. hat eine Sorge weniger Neu Die "Katze" postet Baby-Foto und erntet heftigen Shitstorm Neu Stuttgart: Terror-Verdächtiger muss sich vor Gericht verantworten Neu "Weltpremiere" mit gemischten Gefühlen: In Potsdam dreht eine Tram allein ihre Runden Neu VfB-Star Mario Gomez nach Remis gegen Freiburg: Nach solch einer Serie ist alles schwieriger 525 Grausamer Leichenfund in Wohnung: Mutmaßlicher Mörder gefasst 1.315 Siegaue-Vergewaltigung: Opfer leiden bis heute unter der schlimmen Tat 1.533 Kurioser Polizeieinsatz auf dem Bolzplatz: Hirsch macht das 1:0 und droht zu sterben 136 Arafat Abou-Chaker: Erst Bushido gedroht, nun verschwunden 2.158 Das hält der Dalai Lama von der deutschen Flüchtlingspolitik 1.462 Kölner Polizei zerpflückt Drogenplantage und findet Schusswaffe 123 Wegen Brexit! BMW legt seine Mini-Produktion auf der Insel auf Eis 51 Motsi Mabuse verabschiedet sich emotional von ihrer Mama 3.075 Erschreckende Studie über Missbrauch in Kirche: Kardinal Marx warnt 48 Erdogan-Besuch in Köln: Stadt kennt keine Details 143 Update Lkw schleift Jogger mit: Erst später merkt der Fahrer, was passiert ist 149 Schreckliches Drama in Kieswerk: Arbeiter bei Unfall getötet 2.492 Zug kracht auf Bahnübergang gegen Bus: Eine Tote, mehrere Verletzte! 2.184 Kleintransporter-Fahrer stirbt nach Horror-Crash auf der A3 183 Frau macht Zufallsfund in Wald und bringt 37-Jährigen damit hinter Gitter 2.525 Mann (37) am S-Bahnhof Ahrensfelde niedergestochen: Polizei sucht Zeugen! 364 Diese beiden deutschen Erfolgsserien werden fortgesetzt 1.484 Räumung im Hambacher Forst kostet bis zu zweistellige Millionensumme 125 839 gefälschte Ersatzteile! Automechanika wird zur Fake-Messe 141 Was macht glücklich im Beruf? Umfrage zu Traumjob-Formel klärt auf 300 36-Jähriger verletzt Ex-Freundin mit Messer am Hals 2.484 Wird der Begleiter von Maria H. bald nach Deutschland ausgeliefert? 1.066 Paar hat mitten auf der Tanzfläche Sex: Gäste rufen geschockt die Polizei 6.216 Sorgen um Lena Gercke: Warum hängt sie am Tropf? 1.430 Horror in Alpen: Mann stolpert und stürzt vor Augen seiner Familie in Tod 1.730 Polizei-Alarm auf der Sachsenbrücke: Was ist da los? 6.000 Kampf gegen Clans: AfD will Minderjährigen notfalls Sorgerecht entziehen 1.251 Nach Baby-Eklat im Thüringer Landtag: Stillzimmer für Mütter wird eingerichtet 49 Aufenthaltsverbot! SGE-Fans dürfen Marseille nicht betreten 99 Nach tödlicher Messerstecherei in Chemnitz: Verdächtiger ist frei 7.418 Update