Katastrophe bahnt sich an: Hurrikan "Maria" rast auf bereits zerstörte Gebiete zu 6.813
Suff-Fahrer tötet Frau und verbarrikadiert sich dann mit Gewehr Top
Blutiger Streit am Görli! Aggressiver Mann wirft sein Fahrrad auf Touristen-Paar Neu
Google-Eklat! VfB-Boss Thomas Hitzlsperger schwulenfeindlich beleidigt Neu
Robert Geiss völlig bedient: Auf Autopanne folgt ein Shitstorm! Neu
6.813

Katastrophe bahnt sich an: Hurrikan "Maria" rast auf bereits zerstörte Gebiete zu

Nach dem verheerenden Hurrikan Irma rast nun Maria auf die Inselstaaten und die USA zu.
Hurrikan "Maria" rast auf viele Gebiete zu, die bereits von "Irma" schwer geschädigt wurden.
Hurrikan "Maria" rast auf viele Gebiete zu, die bereits von "Irma" schwer geschädigt wurden.

Roseau - Mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 260 Kilometern pro Stunde ist Hurrikan "Maria" auf die Karibikinsel Dominica getroffen. "Mein Dach ist weg. Ich bin der Gnade des Hurrikans ausgeliefert. Mein Haus wird überschwemmt", schrieb Premierminister Roosevelt Skerrit auf Facebook. Kurz darauf wurde der Regierungschef in Sicherheit gebracht. "Ich bin gerettet worden", schrieb er.

Bevor der Wirbelsturm die kleine Karibikinsel traf, rief Skerrit die Menschen in Risikogebieten noch auf, sich in Sicherheit zu bringen. "Wartet nicht, bis die Flüsse über die Ufer treten. Sucht die Häuser von Freunden und Verwandten oder die Notunterkünfte auf", hieß es in einer Mitteilung des Regierungschefs. Die Bewohner der Karibikinsel sollten zudem ihre Häuser sichern und die Telefonnetze für wichtige Anrufe frei halten.

Zuvor hatte "Maria" zügig an Kraft gewonnen. Innerhalb weniger Stunden wurde der Hurrikan gleich zweimal hochgestuft und erreichte am Montagabend (Ortszeit) die höchste und gefährlichste Kategorie 5. "Maria" sei nun ein "potenziell katastrophaler" Hurrikan, teilte das US-Hurrikanzentrum mit. Es sei mit starkem Wind, heftigem Regen und hohen Wellen zu rechnen.

Die Insel Barbuda ist von "Irma" schrecklich zerstört. Der Wiederaufbau kostet 250 Millionen Euro.
Die Insel Barbuda ist von "Irma" schrecklich zerstört. Der Wiederaufbau kostet 250 Millionen Euro.

Die Präfektur der französischen Überseegebiete Guadeloupe und Martinique verhängte eine Ausgangssperre. In hochwassergefährdeten Bereichen müssten die Gemeinden ihre Bevölkerung in Sicherheit bringen, teilte die Präfektur mit. Es stünden 600 Feuerwehrleute, 200 Polizisten, 200 Gendarmen und 500 Soldaten für Kriseneinsätze bereit.

Starke Böen und kräftige Regenschauer fegten über Martinique hinweg, während "Maria" die Karibikinsel passierte, wie der Radiosender RCI berichtete. Bäume wurden entwurzelt und eine hohe Brandung schlug gegen die Ufer.

Nach der derzeitigen Prognose dürfte "Maria" einen ähnlichen Kurs wie "Irma" einschlagen. Der Rekord-Hurrikan hatte vor rund zwei Wochen in der Karibik und im US-Bundesstaat Florida erhebliche Verwüstungen angerichtet. Mehrere Menschen kamen ums Leben.

Auf vielen Inseln in der Karibik dauern die Aufräumarbeiten nach "Irma" noch immer an. "Maria" könnte nun in der bereits schwer getroffenen Region weitere Schäden anrichten. Am Montag baten zahlreiche vom Hurrikan "Irma" schwer getroffene Länder die Vereinten Nationen um humanitäre und finanzielle Hilfe.

Alleine der Wiederaufbau der "schrecklich zerstörten" Insel Barbuda werde vorläufigen Schätzungen zufolge rund 300 Millionen Dollar (etwa 250 Millionen Euro) kosten, sagte der Generalgouverneur von Antigua und Barbuda, Rodney Williams. Auch Vertreter aus der Dominikanischen Republik, von den Bahamas und aus Kuba berichteten von verheerenden Schäden in ihren Ländern.

Jetzt wurde für Guadeloupe, Dominica, St. Kitts und Nevis, Montserrat, Martinique, Puerto Rico sowie die britischen und amerikanischen Jungferninseln eine Hurrikan-Warnung ausgesprochen. Der Sturm könnte sogar noch weiter an Kraft gewinnen, teilten die Meteorologen mit.

Erstmals seit 85 Jahren könnte ein Hurrikan Puerto Rico wieder direkt treffen. Es wurde erwartet, dass "Maria" das US-Außengebiet am Mittwoch erreicht. Die US-Regierung erklärte den Notstand. "Maria" könne schwere Schäden verursachen und den Großteil der Bevölkerung von der Stromversorgung abschneiden, sagte Gouverneur Ricardo Rosselló der Zeitung "USA Today". "Unsere Priorität ist jetzt, Leben zu retten."

Fotos: DPA

MediaMarkt haut geniale Angebote zum Semsterstart raus! Anzeige
Prozess um Gruppen-Vergewaltigung: Zeugen aus dem Täter-Umfeld sagen aus Neu
Zu teuer für den Steuerzahler: Darum soll diese Familie ausgewiesen werden Neu
MMA kommt nach Hamburg! jetzt Tickets abstauben! 3.023 Anzeige
"Parasite": Dieser Film übt deutliche Gesellschaftskritik Neu
DFB-Team: Schon wieder Ärger um Gündogan Neu
Möchtest Du mein neuer Kollege sein? Ich suche Reinigungskräfte in Berlin und Cottbus! 2.330 Anzeige
Python frisst kleinen Hund: Besitzerin muss hilflos zuschauen Neu
Frau bricht in TV-Show zusammen, nachdem sie ihre neue Frisur sieht Neu
Mord-Prozess um tödlichen Horror-Crash: Jetzt sprechen die Eltern des Opfers Neu
Kritiker haben Angst: Linke Moralisten bedrohen die Meinungsfreiheit Neu
So lief Melanie Müllers erster Auftritt nach der Geburt von Matty Neu
Influencerin mit klarem Statement: "Für Bauchspeck braucht man sich nicht schämen!" Neu
Ex-GNTM-Model Shari zeigt Mann am Flughafen an: "Ich war so sauer!" Neu
Maas nach Terror in Halle: "Da hat sich etwas entwickelt in Deutschland" Neu
"Heiß, heißer, Bonnie Strange": Model lässt die Hüllen fallen Neu
Kind von über sechs Hunden zu Tode zerfleischt Neu
Verschwundener Hund taucht nach 12 Jahren wieder auf! 18.950
Dieser Hund spürte, dass gleich was Schlimmes passiert, das rettete Shaunas Leben 6.985
DFB-Team triumphiert in Unterzahl dank Gündogan-Doppelpack in Estland! 820
Wahr oder falsch? Die meisten dieser 66 Weisheiten stimmen nicht 2.266
Überraschung! DFB-Torgarant Gnabry nicht in der Startaufstellung! 1.239
Anschlag in Halle: BKA erhält mehr als 600 Hinweise 2.471
Schock im Supermarkt: Mitarbeiterin findet IS-Bomben-Attrappe im Getränkeregal! 6.285
Nach Attentat in Halle: Seehofer greift Gamerszene an und kassiert Shitstorm 1.759
"Geile Zeit gehabt": Rafael van der Vaart mit emotionalem HSV-Abschied 1.703
Abdrücke auf dem Po: Welcher Promi zeigt hier sein knackiges Hinterteil? 3.253
Gefesselte Affen, blutverschmierte Hunde: Grausame Tierquälerei in Versuchslabor aufgedeckt! 9.785
Watzke über Götze-Abgang vom BVB zum FC Bayern: "Dann ging die ganze Scheiße los"! 1.933
Nicht wiederzuerkennen: Diese Frau ist heute schlank 14.995
Hund irrte 388 Tage durchs Erzgebirge, bis er seine Familie wiederfindet 19.520
Tragisches Unglück: VW-Fahrer übersieht Biker, 48-Jähriger stirbt neben Maschine 15.742
Anschlag in Halle: Hunderte bei Gedenken vor Synagoge 151
Brennpunkt Alexanderplatz: Mann (20) in Rücken gestochen und lebensgefährlich verletzt 4.273
Böse Blicke jeden Tag: "Meine beste Freundin hat das Down-Syndrom" 3.479
Telefonat mit Erdogan: Merkel fordert Stopp der türkischen Syrien-Offensive 695
Bundesverkehrs-Minister bringt Daimlers "Salamitaktik" im Dieselskandal auf die Palme 757
Riesenbaby geboren! Sechs Kilogramm bringt dieser Säugling auf die Waage 13.679
DSDS-Sieger Alphonso Williams gestorben 25.881
Nanu, was ist das denn? Polizei zieht kurioses Gefährt aus dem Verkehr 3.525
Nach der Turn-WM ist vor der Turn-WM: Stuttgart will sich wieder bewerben 52
Choreographie-Verbot im Stadion: Waldhof reagiert auf Pyro-Vorkommnisse 176
Türkei-Spieler salutieren bei Torjubel: UEFA prüft Verbindung zu Militär-Offensive in Syrien 1.817
Alles aus! Finale des ZDF-Fernsehgarten bringt Fans und Netz zur Verzweiflung 26.350
Gas mit Bremse verwechselt? Mann fährt eigene Ehefrau tot 41.913
Willi Herren fliegt wegen Laura-Scherz von Bühne und versteht die Welt nicht mehr 4.320
Ehemaliger Bundesliga-Profi Timm Klose spricht über psychische Probleme 641
Schmacht-Alarm! Ex-Bachelorette Nadine Klein wagt sich mit diesem Hottie aufs Eis 5.584
Blood & Honour: Verfassungsschutz verhindert rechtsextremistisches Konzert 311
Er riecht nach Tod und sieht aus wie ein Penis: Das ist der ungewöhnliche Pilz des Jahres 3.683