Alles neu: „Rosenschänke“ frisch renoviert

Evelyn Walther (51) freut sich über ihre „Rosenschänke“ im frischen, modernen Ambiente.
Evelyn Walther (51) freut sich über ihre „Rosenschänke“ im frischen, modernen Ambiente.

Von Katrin Koch

Dresden - Seit Jahren ist sie längst kein Geheimtipp mehr, sondern eine der ersten Adressen für Feinschmecker: Die „Rosenschänke“ in Kreischa. Seit Sonntag empfangt die Wirtsfamilie Walther nach einer Frischekur wieder Gäste - im neu renovierten Lokal.

Bereits in dritter Generation wird aufgetafelt, wo einst Großmutter Karla (69) an LPG-Bauern das Mittagessen ausgab. Heute steht Enkelin Stephanie Walther (28) im Service und ihr Lebensgefährte Sebastian Probst (28) am Herd.

Erst vor wenigen Monaten feierte das Lokal samt Landhotel seien 25. Geburtstag. Grund genug, sich herauszuputzen.

2015 begannen die Renovierungsarbeiten in den zehn Gästezimmern.

Im Januar nun wurde das Lokal aufgemöbelt. „Wir haben tapeziert und gemalert, die hölzernen Deckendielen geschliffen und weiß lasiert, neue Fußböden verlegt und neu möbliert.

Unsere Gäste werden das Haus nicht wieder erkennen“, lädt Mutter Evelyn (51) zum Schlemmen ein.

Gute Gelegenheit dafür: Die Kochsternstunden vom 12. Februar bis 20. März. Die Rosenschänke nimmt zum vierten Mal am Wettbewerb teil, gewann diesen 2015.

Fotos: Medienkontor


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0