Auf diesem Festival wird jetzt Urin-Bier ausgeschenkt

Das Roskilde Festival in Dänemark ist jedes Jahr ein riesen Spektakel.
Das Roskilde Festival in Dänemark ist jedes Jahr ein riesen Spektakel.  © Vegard S. Kristiansen

Roskilde - Nein, wir haben uns nicht im Datum geirrt. Nein, das ist kein verspäteter Aprilscherz. Das Bier, was es im Juni beim Roskilde Festival zu trinken gibt, wurde aus Urin hergestellt - dem Urin der Festivalbesucher selbst...

Wer sich bei dem Gedanken nicht wenigstens einmal schüttelt, der ist wirklich ganz hart gesotten. Das passenderweise Pisner genannte Bier hat eine abstrus klingende Entstehungsgeschichte.

Vor inzwischen knapp zwei Jahren sammelte die dänische Landwirtschaftsbehörde auf dem Non-Profit-Festival den Urin der Musikliebhaber. Der wanderte dann als Dünger auf die Felder der Braugerste. Das Ergebnis kann man dann ab dem 24. Juni verkosten. Wenn man denn möchte...

Hinter der Aktion steckt allerdings keineswegs ein übler Prank oder ein Test, was sich die Festivalgänger alles andrehen lassen. Vielmehr ist es eine wissenschaftliche Untersuchung. Zum einen soll damit herausgefunden werden, wie man Urin recyceln kann. Zum anderen geht es auch um die Frage, welche preiswerten Düngemittel - zum Beispiel für Entwicklungsländer - sinnvoll sind.

Na gut, wenn es einem guten Zweck dient .... sagen wir "Prost!".


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0