Beim Gassi-Gehen: Rottweiler beißt eigenes Herrchen tot

In dieser Siedlung passierte das Unglück: Ein Rottweiler biss das eigene Herrchen (47) tot.
In dieser Siedlung passierte das Unglück: Ein Rottweiler biss das eigene Herrchen (47) tot.  © André Braun

Roßwein - Ein schreckliches Unglück erschüttert die Kleinstadt Roßwein in Mittelsachsen. Ein Rottweiler fiel beim Spaziergang sein eigenes Herrchen an. Der Mann (47) starb kurz darauf.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, passierte die Tragödie bereits am Sonnabend, kurz nach Mittag. Der Hundebesitzer ging von seinem Haus aus mit seinem riesigen Rottweiler im Bereich Goldene Höhe/Am Steinhübel Gassi. Mit dabei war eine Verwandte, angeblich die eigene Mutter.

Wie aus dem Nichts soll der Hund auf der Straße plötzlich sein Herrchen angegriffen haben, verletzte es mit Bissen schwer. Die Verwandte rief den Rettungsdienst.

Kurz darauf starb der 47-Jährige - "nicht am Biss, sondern möglicherweise an dem erlittenen Schock", sagte Polizeisprecher Andrzej Rydzik (32).

Ein Tierarzt in Döbeln schläferte den Hund kurz darauf ein. Eine amtliche Anweisung dazu aus dem Veterinäramt des Landkreises habe es jedoch nicht gegeben, erfuhr TAG24.

Der Rottweiler war in der Siedlung gefürchtet. Ein Anwohner zu TAG24: "Wir sind dort gar nicht mehr lang gelaufen, weil das riesige Tier immer drohend am Gartenzaun kläffte. Aber dass es so weit kommen konnte, hat niemand geahnt."

Ein Rottweiler (Symbolbild) tötete sein Herrchen in Roßwein.
Ein Rottweiler (Symbolbild) tötete sein Herrchen in Roßwein.  © 123RF

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0