Nächtliches Flammenmeer in Rostock: Wieder brennen Autos

Rostock – Nächtliches Flammenmeer: Erneut haben Unbekannte drei Autos in Rostock in Brand gesetzt.

Drei Fahrzeuge brennen in einer Seitenstraße an der Unterwarnow.
Drei Fahrzeuge brennen in einer Seitenstraße an der Unterwarnow.  © dpa/Mathilda Charisius

Durch die immense Hitzeentwicklung seien bei dem Anschlag am frühen Sonntagmorgen gegen 5.15 Uhr zudem vier weitere Pkw, eine Mülltonne, mehrere Fahrräder, ein Fahrradanhänger sowie Glasscheiben des dortigen Mehrfamilienhauses beschädigt worden, teilte die Polizei mit.

Die Kripo habe am Tankdeckel eines Fahrzeuges einen Gegenstand in Form eines Brandbeschleunigers festgestellt. "Daher gehen wir zurzeit von einer Brandstiftung aus." Verletzt wurde niemand.

Bereits in der Nacht zum vergangenen Dienstag waren in Rostock fünf Autos ausgebrannt. Die Polizei geht auch in diesen Fällen von Brandstiftung aus.

Die am Sonntag in Brand geratenen Fahrzeuge waren am Fahrbahnrand geparkt. Die Polizei beschlagnahmte sie zur weiteren Untersuchung.

Der Brand ereignete sich Am Kabutzenhof, einer Straße in der Nähe des Matrosendenkmals an der Unterwarnow in der Kröpeliner-Tor-Vorstadt.

Den Sachschaden schätzt die Polizei auf mehrere Zehntausend Euro. Die Berufsfeuerwehr Rostock war mit zwei Löschfahrzeugen und acht Kräften im Einsatz.

Die Feuerwehr rückte an. (Symbolbild)
Die Feuerwehr rückte an. (Symbolbild)  © dpa/Paul Zinken

Titelfoto: dpa/Mathilda Charisius

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0