Angebranntes Essen setzt Küche in Wohnhaus in Brand

Rostock - Großeinsatz für die Rostocker Feuerwehr am Mittwochnachmittag! In einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Schmarl quoll Rauch aus einem Küchenfenster.

Mit einer Drehleiter ging es für einen Feuerwehrmann hoch hinaus.
Mit einer Drehleiter ging es für einen Feuerwehrmann hoch hinaus.  © Benjamin Vormeyer

Anwohner bemerkten gegen 16.30 Uhr die starke Rauchentwicklung und informierten den Notruf.

Eine Küche in einer Wohnung im fünften Obergeschoss geriet in Brand.

Wie die Polizei mitteilte, sei angebranntes Essen die Brandursache.

Unter schwerem Atemschutz gelang es den Einsatzkräften drei Personen aus der brennenden Wohnung zu retten. Sie wurden vor Ort von Sanitätern behandelt.

Nach rund einer halben Stunden war der Küchenbrand gelöscht, die Feuerwehr rückte wieder ab.

Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen. Während der Löscharbeiten musste der angrenzende Stephan-Jantzen-Ring gesperrt werden.

Die Einsatzkräfte versuchten mit einer Drehleitung zum Brand zu gelangen.
Die Einsatzkräfte versuchten mit einer Drehleitung zum Brand zu gelangen.  © Benjamin Vormeyer

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0