Polizisten finden lebensgefährlich verletzte Frau in Hinterhof

Rostock - Schreckliche Bluttat in Rostock! Eine Frau wurde bei einem Messerangriff im Hansaviertel lebensgefährlich verletzt.

Polizisten sichern am mutmaßlichen Tatort Spuren.
Polizisten sichern am mutmaßlichen Tatort Spuren.  © Stefan Tretropp

Nach ersten Informationen hat die Polizei die Verletzte am Sonntag gegen 18.45 Uhr in einem Hinterhof an der Soester Straße gefunden.

Ihre Wunden sollen von Messerstichen stammen. Die Frau kam per Rettungswagen in eine Klinik.

In der Nähe des mutmaßlichen Tatorts nahmen Polizisten einen Tatverdächtigen fest.

Der Mann soll sich zuvor mit der Frau in einer Wohnung gestritten haben. Danach ist die Situation anscheinend eskaliert.

Ermittler haben vor Ort Spuren gesichert.

Die Polizei bestätigte der Ostsee Zeitung den Einsatz, weitere Informationen sollen aber erst am Montag folgen.

Noch sind die Hintergründe der Bluttat völlig unklar.

Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz.
Rettungsdienst und Polizei waren im Einsatz.  © Stefan Tretropp

Titelfoto: Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0