Halbe Tonne Koks! Polizei stellt Drogen in Aldi-Filialen sicher

Rostock - Was für ein Fund! In sechs Filialen und im Auslieferungslager des Discounters Aldi haben Mitarbeiter eine knappe halbe Tonne Kokain gefunden.

Das Kokain lag zusammen mit Bananen in Kartons. (Symbolfoto)
Das Kokain lag zusammen mit Bananen in Kartons. (Symbolfoto)  © DPA

Die Drogen waren in Bananenkisten versteckt und tauchten in Mecklenburg-Vorpommern wieder auf. "Ich bin mir sehr sicher, dass das die größte Menge Kokain ist, die in den vergangenen Jahren in Mecklenburg-Vorpommern gefunden worden ist", sagte Anna Lewerenz, Sprecherin des Landeskriminalamtes.

In den Bananenkartons seien neben den Früchten auch zahlreiche Kokainpäckchen gewesen. Woher genau die Lieferung kam, wollte das LKA auf TAG24-Nachfrage nicht sagen. Bisher ist nur bekannt, dass die Drogen aus Lateinamerika kamen. Es sei davon auszugehen, dass die Bananen per Schiff nach Deutschland geliefert wurden.

Bei der Menge von Kokain - der genaue Wert muss erst noch ermittelt werden - geht das LKA von einem Wert in erheblicher Millionenhöhe aus. "Das ist aber erst nach einer genauen Untersuchung möglich", erklärte Lewerenz. Dabei hänge es vom Reinheitsgrad der Drogen ab und in welchen Städten sie verkauft werden sollten.

Nach dem riesigen Fund in Mecklenburg-Vorpommern nimmt die Polizei auch in anderen Bundesländern des Discounters unter Lupe.

Update, 14.20 Uhr: Keine weiteren Funde

Nach dem Riesen-Kokainfund in Bananenkartons einer Supermarktkette in Mecklenburg-Vorpommern nahm die Polizei auch Filialen und Lager in anderen Bundesländern unter die Lupe.

Es habe aber keine konkreten Durchsuchungen gegeben, sondern Polizeidienststellen in mehreren Bundesländern seien angefragt worden, ob auch bei ihnen Kokain in Bananenkisten gefunden wurde, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Rostock.

Bis Donnerstagmittag seien keine Funde außerhalb Mecklenburg-Vorpommerns gemeldet worden.

Im vergangenen Jahr konnte das LKA in Bayern ebenfalls mehr als eine Tonne Kokain sicher stellen.
Im vergangenen Jahr konnte das LKA in Bayern ebenfalls mehr als eine Tonne Kokain sicher stellen.  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0