Drei Schwerverletzte! Transporter übersieht Schild und rast in Stau-Ende

Rostock - Am Freitagnachmittag ist es im Landkreis Rostock zu einem tragischen Unfall gekommen. Dabei wurden drei Personen schwer verletzt.

Das Heck des Autos ist stark eingedrückt.
Das Heck des Autos ist stark eingedrückt.  © Benjamin Vormeyer

Ein ältere Mann übersah auf der B105 zwischen Teschow und Neubukow mit seinem Transporter eine Baustellenbeschilderung und raste in das Stau-Ende.

Kurze Zeit später krachte es. Er raste ungebremst mit rund 70 km/h in ein wartendes Auto, das wiederum auf ein davor stehenden Wagen geschoben wurde.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das mittlere Fahrzeug eingeklemmt. Die Insassen wurden schwer verletzt und mussten von den Rettungskräften vor Ort versorgt werden.

Wie auch der Fahrer des Unfallfahrzeugs wurden sie in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht.

Die Fahrerin des vorderen Autos erlitt bei dem Vorfall ein Schleudertraume, begab sich aber selbstständig in medizinische Behandlung.

Bei dem Unfall entstand an den Fahrzeugen ein erheblicher Sach- oder Totalschaden.

Während der Unfall- und Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße 105 komplett gesperrt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Die Einsatzkräfte versuchen die Einsatzstelle von den Wrackteilen zu säubern.
Die Einsatzkräfte versuchen die Einsatzstelle von den Wrackteilen zu säubern.  © Benjamin Vormeyer

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0