Schrecklich! Fußgängerin findet totes Baby auf der Straße

Rostock - Was für ein fürchterliches Bild! Eine Fußgängerin hat am Samstag im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen ein nacktes totes Baby auf der Straße gefunden.

Die Leiche des Säuglings liegt abgedeckt am Straßenrand.
Die Leiche des Säuglings liegt abgedeckt am Straßenrand.  © Stefan Tretropp

Wie die Polizei mitteilte, rief die Frau gegen 15 Uhr in der Leitstelle an und berichtete über den Vorfall.

Sofort fuhren zahlreiche Einsatzkräfte zum Fundort. Der alarmierte Notarzt konnte allerdings nur noch den Tod des Säuglings feststellen.

Weitere Angaben zur Todesursache konnte die Polizei zum bisherigen Zeitpunkt nicht machen. Zudem ist unklar, wer die Mutter bzw. die Eltern des toten Kindes sind.

Die Staatsanwaltschaft Rostock hat eine Obduktion des Leichnams angeordnet. Erst dann ist mit Ergebnissen zu rechnen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat oder den Eltern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 038208-888-222 oder sich bei jeder weiterer Polizeidienststelle zu melden.

Der Fund des toten Säuglings ist in diesem Jahr bereits der zweite Vorfall in Rostock dieser Art. Im Februar entdeckte die Kriminalpolizei bei einer Wohnungsdurchsuchung ein Säuglings-Skelett in einem Blumentopf (TAG24 berichtete).

Eine rechtsmedizinische Untersuchung bestätigte den Verdacht, dass es sich dabei um menschliche Überreste handelte.

Die Staatsanwaltschaft erklärte kurz nach dem Auffinden der Leiche, dass es keine Anhaltspunkte für einen vorsätzlichen Tötungsdelikt gäbe.

Die Einsatzkräfte stehen fassungslos am Fundort des toten Säuglings.
Die Einsatzkräfte stehen fassungslos am Fundort des toten Säuglings.  © Stefan Tretropp

Update, 21 Uhr

Rund 100 Meter vom Fundort des toten Säuglings entfernt hat die Polizei auf einem Spielplatz Blutspuren entdeckt. Die Ermittler nahmen Proben und sicherten Beweismittel auf dem Boden und an einer Tischtennisplatte.

Zwei Polizeibeamte sichern Spuren an einem Spielplatz unweit des Fundortes des toten Säuglings.
Zwei Polizeibeamte sichern Spuren an einem Spielplatz unweit des Fundortes des toten Säuglings.  © Rostock News/Benjamin Vormeyer

Update, 26. Mai, 12 Uhr

Die Obduktion des toten Säuglings sei für Sonntag angeordnet, die Ergebnisse lägen aber wahrscheinlich erst am Montag vor, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Dann werde es neue Erkenntnisse zur Todesursache des Säuglings geben.

Hinweise auf die Eltern des Säuglings liegen noch nicht vor.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0