Polizeiruf 110: Kommissare kämpfen gegen Dämonen der Vergangenheit

Rostock – Die König und der Bukow: Wie geht's mit den beiden weiter? Das scheint doch die eigentliche Frage zu sein, die uns bei dem Rostocker Polizeiruf beschäftigt.

König (Anneke Kim Surnau) und Bukow (Charly Hübner) ermitteln seit 10 Jahren in Rostock - und siezen sich immer noch.
König (Anneke Kim Surnau) und Bukow (Charly Hübner) ermitteln seit 10 Jahren in Rostock - und siezen sich immer noch.  © NDR/Christine Schroeder

Gab's da in der letzten Episode nicht sogar Küsse? Um es vorwegzunehmen: Auch ihr neuster Fall "Söhne Rostocks" (heute, 20.15 Uhr, ARD) klärt uns nicht vollends auf.

Dabei wirkt Sascha Bukow (Charly Hübner, 47) wie ausgewechselt. Völlig klar: Er hat sich in seine Kollegin Katrin König (Anneke Kim Sarnau, 47) verknallt.

Doch die LKA-Profilerin kriegt von seinen Liebenswürdigkeiten nicht viel mit. Ihre Vergangenheit holt sie nun endgültig ein, als sie von einem in einer früheren Folge Verurteilten erpresst wird.

Der Knasti weiß, dass er den Mord, für den er sitzt, nicht begangen hat. Und die König weiß es auch, schließlich fälschte sie damals die Beweise. Seine Kontaktaufnahme wirft sie aus der Bahn.

Da hilft für die Kommissarin nur eine frische Dusche, um sich wieder auf den eigentlichen Fall zu konzentrieren. Schließlich läuft ein Mörder in Rostock frei rum.

Es liegt auf der Hand, dass der stadtbekannte Jungunternehmer Michael Norden (Tilman Strauß, 38) irgendwie seine Finger im Spiel hat. Doch welche Vergangenheit holt ihn ein? Bukow und König müssen also nicht nur den Täter, sondern auch Norden finden, der sich irgendwo in der Hansestadt versteckt hält.

Ein klasse Polizeiruf mit einem starken Drehbuch von Markus Busch. Unbedingt einschalten!

In ihrem neusten Fall läuft ein Mörder frei in Rostock herum.
In ihrem neusten Fall läuft ein Mörder frei in Rostock herum.  © NDR/Christine Schroeder

Titelfoto: NDR/Christine Schroeder

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0