A19 gesperrt! Mehrere Kinder bei Unfall schwer verletzt

Rostock - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A19 bei Rostock sind mehrere Personen verletzt worden. Ein 54-Jähriger kam mit seinem Transporter von der Fahrbahn ab.

Zahlreiche Rettungskräfte rückten zu dem Unfall aus.
Zahlreiche Rettungskräfte rückten zu dem Unfall aus.  © Stefan Tretropp

Nach Angaben der Polizei kam es gegen acht Uhr kurz hinter der Anschlussstelle Teterow auf der A19 zu dem schweren Unfall.

Der 59-jährige Fahrer fuhr mit seinem Transporter erst über einen Grünstreifen, ehe er gegen einen Gullydeckel krachte und sich überschlug.

Das Fahrzeug bliebt auf der Seite im Graben liegen, mehrere Ersthelfer kümmerten sich um die verletzten Insassen.

Schrecklicher Unfall oder Mord? Mutter und Tochter sterben, Fahrer kann sich an nichts erinnern
Unfall Schrecklicher Unfall oder Mord? Mutter und Tochter sterben, Fahrer kann sich an nichts erinnern

In dem Transporter befand sich eine Familie, darunter auch zwei behinderte, in einem Rollstuhl sitzende Kinder. Sie erlitten schwere Verletzungen und mussten von den Einsatzkräften aus dem Wrack befreit werden. Sie wurden mit einem Helikopter in ein Krankenhaus geflogen.

Der Fahrer hingegen kam mit dem Schrecken davon, zwei weitere Insassen wurden leicht verletzt. Ein Hund, der ebenfalls an Bord war, wurde in ein Tierheim gebracht.

Die A19 wurde in Richtung Berlin komplett gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Zahlreiche Koffer und Gegenstände flogen bei dem Unfall aus dem Auto.
Zahlreiche Koffer und Gegenstände flogen bei dem Unfall aus dem Auto.  © Stefan Tretropp

Mehr zum Thema Unfall: