Kinder müssen alles mit ansehen: Fußgänger wird von Auto erfasst und stirbt

Rostock – Ein 88-jähriger Mann ist in Rostock an einer Straße von einem Auto erfasst und getötet worden.

Ein Postauto erfasste den Senior.
Ein Postauto erfasste den Senior.  © Rostock News/ Benjamin Vormeyer

Laut Informationen war der Fahrer eines Postfahrzeuges gegen 17.45 Uhr auf der Richard-Wagner-Straße im See Warnemünde unterwegs, als plötzlich ein Fußgänger die Straße betrat.

Der 51-jährige Fahrer habe zwar noch gebremst, konnte dem 88-Jährigen aber nicht mehr ausweichen, teilte die Polizei am Donnerstagmorgen mit.

Der Fußgänger schlug mit dem Kopf in die Frontscheibe und blieb anschließend reglos auf der Straße liegen.

Mehrere Autofahrer eilten dem schwer verletzten Mann zur Hilfe. Wenig später trafen auch ein Notarzt, Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr ein.

Doch trotz sofort eingeleiteter Reanimation konnte der Senior nicht mehr gerettet werden. Er starb noch an der Unfallstelle.

Der Fahrer des Wagens wurde noch vor Ort von einem Seelsorger betreut. An der Bushaltestelle standen zum Unfallzeitpunkt mehrere Fahrgäste, darunter auch Kinder. Sie erlitten einen Schock und mussten ebenfalls betreut werden.

Während der Unfall- und Bergungsmaßnahmen musste die Richard-Wagner-Straße für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an.

Eine Blutlache ist auf der Straße zu sehen.
Eine Blutlache ist auf der Straße zu sehen.  © Rostock News/ Benjamin Vormeyer

Titelfoto: Rostock News/ Benjamin Vormeyer

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0