Neue Besitzerin geschockt: Hund (2) schläft im Stehen, weil er in Horror-Welpen-Farm nie liegen konnte

Roswell (Georgia) - Was für ein Anblick: Ein kleiner abgemagerter Pudel steht neben seinem nagelneuen Hundebett, das ihm seine Besitzerin extra gekauft hat. Doch das traumatisierte Tier weiß damit nicht das Geringste anzufangen, sondern versucht im Stehen zu schlafen. Zuviel für Melissa Lentz (39) aus Roswell - sie bricht schockiert in Tränen aus.

Bei diesem Anblick kamen Melissa Lentz die Tränen: Jordan versucht im Stehen zu schlafen - wie immer.
Bei diesem Anblick kamen Melissa Lentz die Tränen: Jordan versucht im Stehen zu schlafen - wie immer.  © Facebook/Screenshot/Melissa Lentz

Vergangene Woche veröffentlichte die Amerikanerin, die sich auf die Rettung von Hunden spezialisiert hat, ein Video auf ihrer Facebook-Seite, in dem die traurige Situation zu sehen ist. Weit mehr als 130.000 User klickten den Clip seither an und machten sich selbst ein Bild.

Lentz sagte über die Situation, dass sie zunächst nicht begriff, was los war: "Es dauerte eine Minute und dann wurde mir klar: 'Oh mein Gott, er schläft so'". "Es hat mich gebrochen, ihn so zu sehen, ich sehe so viel Vernachlässigung und Missbrauch. Aber so schrecklich es klingt: man kann dagegen immun werden", so die Hundeliebhaberin.

"Er wurde unter Höllenlochbedingungen in einem überfüllten Kasten gefunden und war voller Urin und Hundekot, weil sie sonst nirgendwo anders hin konnten", berichtet Melissa Lentz über die grausamen Zustände auf der Welpenfarm, von der sie Jordan rettete.

"Wegen des Drecks, der Kälte und der Enge glaube ich, dass er sich niemals hinlegen wollte, also wusste ich nicht, wie ich es ihm zeigen sollte."

Melissa Lentz liebt die Arbeit mit Hunden über alles

Melissa Lentz zeigt stolz ihren Hund Jordan, der sich langsam erholt.
Melissa Lentz zeigt stolz ihren Hund Jordan, der sich langsam erholt.  © Facebook/Screenshots/Melissa Lentz

Sie versuchte Jordan zu beruhigen und ermutigte ihn, sich in das gemütliche Bett zu kuscheln, das sie extra für ihn gekauft hatte, berichtet die "Daily Mail". Doch trotz Melissas sanfter Annäherung war das arme Hündchen zu verängstigt und rannte weg.

"Ich versuchte ihm zu zeigen, wie er sich hinlegen konnte und drückte sanft seine Beine nach unten, aber er hatte zu viel Angst. So sehr ich es wollte, dass er sich hinlegt, wollte ich ihn andererseits nicht erschrecken."

Melissa Lentz, die in acht Jahren mehr als 500 Hunde aufgezogen hat, berichtete weiter, dass Jordan mittlerweile die Gesellschaft anderer Hunde liebt und sich langsam daran gewöhnt, sich in der Nähe von Menschen aufzuhalten.

Es ging schnell bergauf mit dem Vierbeiner: "Sein Schwanz wedelt mehr, seit wir ihn letzte Woche gerettet haben. Er liebt andere Hunde und legt sich jetzt schlafen." Denn bei seinen neuen tierischen Freunden konnte sich der Rüde abgucken, wie man im Liegen schläft.

"Die Tiere, die wir aufnehmen, sind entweder krank, verfilzt, verängstigt oder eine Kombination von allem." Für Melissa Lentz ist es das Größte zu sehen, wie sie wieder aufblühen.

Weitere Videos und Fotos von Jordan zeigen, dass ihr dies auch mit ihrem neuen Vierbeiner bestens gelungen ist.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0