Rot am See: 26-Jähriger tötet seine Eltern und weitere Familien-Angehörige 29.004
Das ganze Netz lacht über dieses per Kaiserschnitt geholte Mädchen Top
Ministerpräsident kurz vor Wahl in Klinik eingeliefert Top
Bürgerschaftswahl Hamburg: Erste Prognose sieht AfD unter Fünf-Prozent-Hürde! Neu Live
Während Polizei streikt, wurden hier über 100 Menschen ermordet Neu
29.004

Rot am See: 26-Jähriger tötet seine Eltern und weitere Familien-Angehörige

Tatverdächtiger festgenommen: Polizei geht nicht von weiteren Tätern aus

Am Freitagnachmittag sind in Rot am See (Baden-Württemberg) Schüsse gefallen. Es gibt offenbar mehrere Tote.

Von Patrick Hyslop

Schwäbisch Hall - Tödliche Schüsse in Rot am See (Baden-Württemberg)!

Sechs Menschen verloren in Rot am See ihr Leben.
Sechs Menschen verloren in Rot am See ihr Leben.

Wie Bernd Märkle, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Aalen, gegenüber TAG24 berichtet, ging gegen 12.45 Uhr ein Notruf über Schüsse in der Bahnhofstraße.

Die Beamten rückten mit einem Großaufgebot aus. "Vor Ort konnten wir mehrere Verletzte und auch Tote vorfinden", so Märkle.

Wieviele Todesopfer es gibt, dazu gab es am Freitagnachmittag zunächst noch keine Informationen. Focus Online berichtete von möglicherweise sechs Toten.

"Wir haben einen Tatverdächtigen festgenommen", so Märkle weiter, "und wir gehen nicht davon aus, dass es weitere Täter gibt." Demnach habe es nach ersten Erkenntnissen ein "Beziehungsverhältnis" zu dem Festgenommenen gegeben.

Auch zu ihm waren zunächst keine näheren Informationen in Erfahrung zu bringen.

Derzeit sind Polizei und Rettungsdienste mit starken Kräften in der 5200-Einwohner-Gemeinde im Einsatz.

Update: 21 Uhr

56-Jährige soll zur Beerdigung ihrer Mutter unterwegs gewesen sein

Die Bild-Zeitung will Näheres zu der familiären Situation des Tatverdächtigen erfahren haben.

Demnach soll der Vater des 26-Jährigen die Gaststätte "Deutscher Kaiser" geführt haben, die Mutter habe von der Familie getrennt gelebt. Nach Informationen des Blattes sollen einige der Opfer aus der Nähe von Offenburg gestammt haben.

Die 56 Jahre alte Mutter war nach Bild-Angaben mit ihrer Tochter aus erster Ehe sowie zwei Enkelkindern am Tattag in Rot am See zu Gast, wohl um dort zu übernachten. Sie soll demnach auf dem Weg nach Ostdeutschland gewesen sein - zur Beerdigung ihrer Mutter.

Menschen haben Kerzen am Tatort aufgestellt.
Menschen haben Kerzen am Tatort aufgestellt.

Update: 19.22 Uhr

Bluttat in alteingesessener Familie

Die Stuttgarter Nachrichten melden, dass sich die Bluttat in einer alteingesessenen Familie aus Rot am See ereignet habe. Das Gasthaus diene abends als Treffpunkt für Sportler, sei erst frisch renoviert worden.

Zudem habe die Familie nebenbei einen kleinen Landwirtschaftsbetrieb unterhalten.

Update: 19 Uhr

Termin beim Haftrichter

Nach Angaben der Deutschen Presseagentur soll der 26-jährige mutmaßliche Todesschütze am morgigen Samstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Update: 18.27 Uhr

Bei Verletzten handelt es sich um Mann und Frau

Beamte am Freitag in Rot am See.
Beamte am Freitag in Rot am See.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitagabend mitteilen, trafen die Beamten um 12.57 Uhr in der Bahnhofstraße ein.

"Auf telefonische Anweisung hin begab sich der Mann vor das Gebäude und ließ sich widerstandslos festnehmen", so die Ermittler. Bei den Getöteten handelt es sich demnach um den 65 Jahre alten Vater, die 56-jährige Mutter sowie zwei weitere Männer im Alter von 36 und 69 Jahren und zwei weitere Frauen im Alter von 36 und 62 Jahren, "die ebenfalls in einem noch nicht gänzlich verifizierten verwandtschaftlichen Verhältnis zum Beschuldigten stehen".

Außerdem wurden ein Mann und eine Frau durch Schüsse schwer verletzt; eine der Personen schwebt in Lebensgefahr. "In welchem Beziehungsverhältnis diese beiden auswärtigen Personen zum Tatverdächtigen stehen, ist Gegenstand der Ermittlungen", heißt es weiter. Sowohl der Beschuldigte als auch sämtliche Opfer haben die deutsche Staatsangehörigkeit.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurden bei dem Vorfall auch zwei Jugendliche im Alter von 12 und 14 Jahren, die ebenfalls mit dem mutmaßlichen Täter verwandt sind, bedroht, aber nach derzeitigem Kenntnisstand nicht körperlich verletzt. "Der Beschuldigte ist im Tatobjekt wohnhaft und strafrechtlich bislang noch nicht in Erscheinung getreten."

Er verfügte über einen Waffenschein und war damit nach derzeitigem Ermittlungstand legal im Besitz einer halbautomatischen Pistole, Kaliber 9 Millimeter. Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Es waren etwa 100 Kräfte, sowohl von der Schutz- als auch von der Kriminalpolizei, im Einsatz.

Das Polizeipräsidium Aalen wurde durch Beamte des kriminaltechnischen Institutes vom Landeskriminalamt Baden-Württemberg bei der Tatortarbeit unterstützt. Der Rettungsdienst befand sich mit rund 30 Einsatzkräften an der Tatörtlichkeit.

Zum Motiv und den Hintergründen der Tat liegen noch keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Polizei dauern an.

Update: 18.07 Uhr

Innenminister Strobl spricht Angehörigen sein Mitgefühl aus

Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat den Angehörigen der sechs Todesopfer in Rot am See sein Mitgefühl ausgesprochen.

Für die Einsatzkräfte sei es ebenfalls ein furchtbares, belastendes Ereignis gewesen, sagte Strobl am Rande einer CDU-Klausur am Freitag in Schöntal (Hohenlohekreis). Daher seien die Gedanken auch bei den Polizisten, die vor Ort gewesen seien.

Innenminister Thomas Strobl (CDU).
Innenminister Thomas Strobl (CDU).

Update: 17.07 Uhr

Täter rief Polizei an

Die Pressekonferenz hat begonnen.

Polizeipräsident Reiner Möller vom Polizeipräsidium Aalen berichtet, dass der Täter Um 12.48 Uhr die Polizei anrief und schilderte, dass er in Rot am See mehrere Menschen erschossen habe. Der Anrufer konnte in der Leitung gehalten werden. "Um 12.57 Uhr waren erste Kräfte vor Ort und konnten den Täter vor dem Objekt festnehmen."

Demnach ist der mutmaßliche Täter ein 26 Jahre alter deutscher Staatsangehöriger.

Sowohl im als auch hinter dem Gebäude in der Bahnhofstraße wurden sechs Leichen gefunden, drei Männer (36, 65, 69) und drei Frauen (36, 56, 62). Zudem gab es zwei Verletzte, eine Person schwebt in Lebensgefahr.

Desweiteren bedrohte der Mann zwei Jugendliche (12, 14) mit einer halbautomatischen Kurzwaffe. Die Kinder werden derzeit betreut.

Das Motiv ist unklar. "Wir gehen von einem Familiendrama aus", so Möller. Unter den Toten sind Vater und Mutter des 26-Jährigen und weitere Angehörige. "Die weiteren verwandtschaftlichen Verhältnisse werden noch geklärt."

Der 26-Jährige hat laut Möller einen Waffenschein als Sportschütze. Der Mann soll vernommen werden, sobald dessen Anwalt eintrifft.

Update: 16.35 Uhr

Anwohnerin schockiert

"Ich wohne seit 50 Jahren in Rot am See und habe sowas noch nie erlebt", sagt eine ältere Frau, die 50 Meter vom Tatort entfernt steht der Deutschen Presseagentur. Mehrere Bekannte hätten sie teils aus Norddeutschland angerufen, um ihr von dem Verbrechen zu erzählen. "Jetzt wird Rot am See bekannt - aber auf scheußliche Art."

Eine junge Frau aus dem Haus gegenüber von der Kneipe schiebt einen Kinderwagen aus der Garage. "Wir wollten einfach mal rausgehen, weil so viele Bekannte angerufen haben", sagt sie.

Sie habe nichts von den Schüssen mitbekommen, sei aber dennoch schockiert, dass so etwas in ihrer Straße passiere.

Kriminaltechniker vor Ort.
Kriminaltechniker vor Ort.

Update: 16.25 Uhr

War es eine Beziehungstat?

Wie die Bild-Zeitung schreibt, habe sich die Bluttat im Gasthaus "Deutscher Kaiser" in der Bahnhofstraße ereignet. Der Täter soll laut Springer-Blatt ein 1983 geborener Mann sein. Bei den Toten soll es sich laut Bild um Familienangehörige handeln.

Die Zeitung berichtet von einer Beziehungstat.

Update: 16.10 Uhr

Pressekonferenz verschoben

In einer Mitteilung informiert die Polizei darüber, dass die für 16.30 Uhr angesetzte Pressekonferenz auf 17 Uhr verschoben wurde.

Update: 15.25 Uhr

Schüsse auf Menschen in und vor Gebäude

Nach Angaben der Polizei wurden die Menschen in und vor einem Gebäude in der Bahnhofstraße verletzt beziehungsweise getötet. Die Polizei hat derweil auf Twitter die User darum gebeten, Spekulationen zu unterlassen: "Wir melden uns mit weiteren Informationen."

In und vor einem Haus in der Bahnhofstraße wurde auf die Menschen geschossen. Die Polizei hat den Tatort weitläufig abgesperrt.
In und vor einem Haus in der Bahnhofstraße wurde auf die Menschen geschossen. Die Polizei hat den Tatort weitläufig abgesperrt.

Update: 15.07 Uhr

Polizei bestätigt sechs Tote

Die Polizei hat bestätigt, dass sechs Menschen ums Leben gekommen sind. Nähere Einzelheiten sollten auf einer Pressekonferenz um 16.30 Uhr im Rathaus von Rot am See bekanntgegeben werden, sagte ein Sprecher am Freitag.

Nach Angaben der Beamten liegt vermutlich ein Beziehungsverhältnis zwischen dem Täter und den Opfern vor - "aber gesichert ist dies noch nicht".

Update 14.43 Uhr

Die Deutsche Presseagentur meldet, dass es sechs Tote gibt.

Fotos: Sebastian Gollnow/dpa, Bernd Weißbrod/dpa , Marijan Murat/dpa

MEDIMAX Dortmund haut Montag krasse Karnevals-Kracher raus! 5.097 Anzeige
Coronavirus im Ticker: Zahl der Infektionen in Italien auf mehr als 100 gestiegen, drei Tote Neu Update
Hat China Einfluss auf die Filmauswahl? Berlinale zeigt klare Kante in der Sache Ai Weiwei Neu
5 Tage Rom mit Direktflügen für nur 199 Euro: Hier geht's zur Buchung! 6.402 Anzeige
Hund nagt sich vor Schmerzen das eigene Bein ab Neu
Große Trauer: Bloggerin Mia de Vries (†29) ist tot Neu
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 21.658 Anzeige
Harte Kritik an DSDS-Sachse Ramon: "Du lächelst mir zu viel!" Neu
Aus diesem Grund sollen Scharfschützen Ziegen im Nationalpark töten Neu
In Karnevalsstimmung? Hier müsst Ihr unbedingt hin! 6.708 Anzeige
Promis demonstrieren für Freilassung des WikiLeaks-Gründers Assange Neu
Von Flut überrascht: Feuerwehr rettet Autofahrer von Bohrinsel Neu
Teenie schlägt Polizist mit Faust ins Gesicht, 34-Jähriger würgt ihn fast zur Bewusstlosigkeit Neu
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! 1.952 Anzeige
Heftiger Sandsturm legt Flugverkehr in Urlaubsregion lahm 5.453
Behälter umgekippt: Schwertransport durchs Emsland gestoppt 5.129
Bis 29. Februar: Autoland Cottbus hat Bestseller-Modelle krass reduziert! Anzeige
"Take Me Out": Vanessa macht Drohung wahr, Shirin schnappt sich Wincent-Weiss-Double 2.540
Mindestens acht Tote und viele Verletzte bei Erdbeben in der Türkei 1.013
Darum solltet Ihr bis Rosenmontag dringend zu diesem Markt 7.594 Anzeige
Nach Anschlag in Hanau: BKA öffnet Hinweisportal 636
Mysteriös: Feuerwehr findet große Menge Chemikalien bei Routine-Einsatz 2.280
Teenager lädt zum Geburtstag ein: Es kommen mehr als 100 teilweise bewaffnete Gäste 2.936
Irre Wendler-Parodie: Oliver Pocher ist alles "Egal"! 3.707
Starker Regen! Anstoß bei Arminia Bielefeld gegen Hannover 96 verschoben 1.158
Heftiger Sturm in Köln: Karnevalswagen von Baum zermalmt, Gerüst fällt auf Bierwagen! 1.302 Update
187 Strassenbande: Ließ sich Gzuz für sein neues Album verhaften? 619
Nanu, wer hat sich denn hier zu Til Schweiger in den Pool geschlichen? 4.964
Ohne Brille besser sehen: Einfache Übungen können dem Auge helfen! 2.151
Armer Bastian Yotta: Giraffen und Co. sind jetzt auf Privatpartys verboten 756
Deutschlands stabilster Tramfahrer: Der Bahnbabo mit rührender Liebeserklärung an seine Frau 1.674
So feiert die Fürstin in Afrika: Gloria von Thurn und Taxis wird 60 1.193
eSport-Profi des VfB Stuttgart steht bei großem Turnier in Paris im Halbfinale 376
76 Infektionen: Karneval in Venedig wegen Coronavirus abgesagt 1.234
TV-Duell Pocher vs. Wendler kommt! Haben die beiden uns nur veräppelt? 7.925
Anne Wünsche kündigt Urlaub an und kassiert Shitstorm 3.335
Janine Pink wird nach Nacktbildern gefragt und hat clevere Antwort parat 3.144
Vaterfreuden bei Nationalspieler Antonio Rüdiger 411
In diesem Land verkaufen verzweifelte Menschen ihre Organe 1.722
Nächste große GZSZ-Story? Gentrifizierung erreicht den Kolle-Kiez 5.145
Besch***ene Aktion: Mann will seine Fäkalien verbrennen und setzt Wald in Brand 1.883
Kräftiger Sturm: Zöch-Absage in Köln, Kö-Treiben in Düsseldorf fällt auch aus! 1.441 Update
Paradiesisch schön! Welche Sex-Bombe postet heiße Bikini-Bilder von den Malediven? 6.652
Dresdner Top-Diplomat Andreas Peschke: "Meine früheren Posten trage ich im Herzen" 1.684
Ex-GNTM-Babe Elena Carrière sahnt Mega-Modelvertrag ab! 1.691
Let's Dance: Laura Müllers Sorge völlig unbegründet 2.243
RB Leipzigs Topstürmer Werner nach Liverpool? "Es spricht vieles dafür..." 3.255
Frau brutal überfallen und vergewaltigt: Ausreden des Täters machen fassungslos 32.255
Roboter "Pepper" ist der neue Star im Altenheim 1.688
Coronavirus: 20 China-Rückkehrer dürfen Quarantäne verlassen 675
Biathlon-Star Erik Lesser beendet Saison vorzeitig: "Zuhause hat sich etwas geändert" 11.969
Fiat kracht frontal in VW: Mann stirbt eingeklemmt in Wrack 3.498