Schwerverletzter SUV-Fahrer rettet sich nach Unfall auf der A1 aus brennendem Wrack

Rotenburg - Erneuter Feuerwehr-Einsatz auf der A1! Nachdem die Feuerwehr am Donnerstagmorgen einen brennenden Lastwagen auf einem Rastplatz löschen musste, musste sie in der Nacht noch einmal ausrücken.

Die Feuerwehr löscht den brennenden SUV.
Die Feuerwehr löscht den brennenden SUV.  © Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Wie die Feuerwehr Rotenburg (Wümme) am Freitag mitteilte, ging in der Zentrale gegen 23.40 Uhr ein Notruf ein.

Ein SUV war aufgrund eines technischen Defekts mit hoher Geschwindigkeit auf das Fahrzeugheck eines vor ihm fahrenden Lastwagen aufgefahren.

Anschließend schleuderte das Auto in eine Böschung und ging sofort in Flammen auf.

Der Fahrer konnte sich noch schwer verletzt aus dem brennenden Wrack befreien, musste aber von Ersthelfern aus dem Gefahrenbereich gebracht werden.

Der Lastwagen, der ebenfalls stark beschädigt wurde, kam wenige hundert Meter weiter zum Stehen. Aufgrund des Trümmerfeldes musste die Polizei die Autobahn zeitweise sperren.

Der SUV-Fahrer wurde schwer verletzt in eine umliegende Klinik gebracht. Die Feuerwehr konnte den Einsatz gegen 1.10 Uhr beenden.

Der SUV steht ausgebrannt auf einer Wiese neben der A1.
Der SUV steht ausgebrannt auf einer Wiese neben der A1.  © TeleNewsNetwork/dpa

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0