Mann fliegt aus Sauna: Ihr erratet nie, warum!

Rotenburg/Wümme - Diesen Sauna-Besuch hatten sich der Mann und sicherlich auch die Badegäste anders vorgestellt. Am Ende musste die Polizei einschreiten.

In einer Sauna wird der Aufguss zubereitet. (Symbolbild)
In einer Sauna wird der Aufguss zubereitet. (Symbolbild)  © DPA

Ein 34-Jähriger saß zwar nackt, aber mit Telefon und Zigarette im Mund in einem Schwimmbad in Rotenburg (Kreis Wümme). Daraufhin erhielt er Hausverbot.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatte sich der Mann zunächst geweigert, ein Handtuch zu nutzen.

Anschließend zückte er in der Dampfsauna sein Handy und telefonierte - sehr zum Ärger der anderen Badegäste.

Tragischer Tod des kleinen Ali (†6): Autoraser gesteht unter Tränen!
Gerichtsprozesse Dresden Tragischer Tod des kleinen Ali (†6): Autoraser gesteht unter Tränen!

Doch das war bei Weitem noch nicht alles. Der 34-Jährige zündete sich auch noch eine Zigarette an.

Daraufhin schritten die anderen Gäste ein. Der Mann sollte die Sauna verlassen. Doch er zeigte er sich uneinsichtig.

Die herbeigeeilte Polizei begleitete ihn schließlich hinaus. Aufgrund seines Verhaltens endete der Freitagabend für den 34-Jährigen mit einem Hausverbot.

Das Schild weist auf eine Sauna hin.
Das Schild weist auf eine Sauna hin.  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0