Schlimm! 19 Schüler verletzt - Schulbus kracht in Haus
Top
Zweierbob-Damen bescheren Deutschland nächste Gold-Medaille
Top
Missbrauchs-Skandal erschüttert Dresdner Semperoper!
Neu
Schon wieder! Weltkriegsbombe in Frankfurt gefunden
Neu
19.171

Nach Trikot-Provokation: Roter Stern Leipzig bricht Spiel ab

Ein umstrittener Torjubel ging den Spielern von Roter Stern #Leipzig zu weit.
Jubel über das Führungstor: Einige Bornaer Spieler ließen sich dazu hinreißen, die Trikots ihrer ausgeschlossenen Teamkameraden zu zeigen.
Jubel über das Führungstor: Einige Bornaer Spieler ließen sich dazu hinreißen, die Trikots ihrer ausgeschlossenen Teamkameraden zu zeigen.

Leipzig - Ein Trikot-Eklat hat die brisante Partie zwischen dem Bornaer SV und Roter Stern Leipzig (RSL) vorzeitig beenden lassen. Die Mannschaft von RSL ging in der 83. Spielminute geschlossen vom Platz.

Auslöser für die Protestaktion der Gäste war ein umstrittener Torjubel der Bornaer. Nach dem Treffer zum 1:0 liefen einige Spieler des Gastgebers zur Ersatzbank und zeigten die Trikots ihrer drei ausgeschlossenen Mitspieler.

Für die Spieler von Roter Stern und deren Anhänger ging diese Aktion zu weit. Nach kurzer Beratung verließ die Mannschaft geschlossen das Spielfeld. Dies berichtet die "Leipziger Volkszeitung". Zuvor hatte ein Akteur von RSL noch die rote Karte gesehen.

Der LVZ erklärte der Vorsitzende des Bornaer SV, Ingo Dießner: "Es war eine absolut dumme Aktion unserer Spieler. Zugleich glaube ich aber, dass Roter Stern so eine Bühne gesucht hat. Die Roter-Stern-Fans haben Transparente mit politischem Inhalt gezeigt, obwohl es anders abgesprochen war. Zudem wurde während des Spiels zunehmend gepöbelt.“

Die mitgereisten Roter-Stern-Anhänger zeigten Banner mit den Namen der drei ausgeschlossenen Spieler und den Kommentaren "Faschisten braucht ma' keine! Hallo S. F. V.?!" und "Näxte Woche wieder im Team?!?". Zudem berichteten Augenzeugen, dass Bornaer Akteure und Zuschauer immer wieder lautstark als Nazis beschimpft wurden.

"Bis zu dem Tor war keine Brisanz im Spiel. Was dann passierte, war von den Bornaer Spielern einfach dämlich. Wir scheren aber nicht alle Bornaer über einen Kamm, können uns aber auch nicht alles gefallen lassen", erklärte ein Betreuer von Roter Stern Leipzig.

Der Bornaer SV hatte vor der Partie erklärt, auf die Spieler zu verzichten, die an dem Angriff auf Connewitz am 11. Januar 2016 beteiligt gewesen sein sollen (TAG24 berichtete). Die Begegnung in der Landesklasse Nord galt aufgrund dieses Vorfalls als brisant und wurde von den Behörden als Sicherheitsspiel eingestuft.

Da der Schiedsrichter das Spiel beim Stand von 1:0 vorzeitig beenden musste, ist die Partie nun ein Fall für das Sportgericht.

Fotos: Screenshot/Facebook, Bornaer SV 91, Screenshot/Facebook

Hat eine Frau ihren Ehemann niedergestochen?
Neu
Elfjährige stirbt in Freizeitpark: Rechtsstreit hört einfach nicht auf
Neu
"Die Sozis sind tot und schon lange nicht mehr echt"
Neu
Furchtbar! Frau wird beim Gassigehen von Hund angefallen und mehrfach gebissen
Neu
Krasse Ansage! Bachelor Daniel Völz hat's satt
Neu
Schwiegermutter die Kehle durchgeschnitten! War es Notwehr?
Neu
Top-5-Kandidatin packt aus: Favoritin soll Bachelor dreist hintergehen
Neu
Autos nur noch Schrott, nachdem 1000-Tonnen-Güterzüge kollidieren
Neu
Wer hat den Riesen-Penis in den Schnee gemalt?
Neu
Nach geheimnisvollem Post: Sarah Lombardi spricht über ihren Traummann!
Neu
Gibt es neue Beweise im Skandal-Schlachthof für McDonald's?
Neu
Schwiegervater und Kinder attackieren Ehemann
Neu
Traurige Gewissheit: Vermisste Lehrerin aus Taucha ist tot
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.367
Anzeige
Vermisste Jugendliche Madita (14) und Jason (16) sind wieder da
Neu
Update
Polizei fasst mutmaßlichen Rohrbomben-Bastler
Neu
Technisches Problem! Lufthansa-Jumbo muss umkehren
Neu
Erhöhte Polizeipräsenz nach Gewalttaten unter Flüchtlingen
Neu
Einmal umgeknickt und aus der Traum!
7.447
Anzeige
Frau schlitzt Verlobtem aus Eifersucht die Hoden mit Diamantring auf
Neu
Jetzt endgültig! Stückel-Kommissar muss lebenslang hinter Gitter
Neu
41-Jähriger wollte Ex-Kollegen verbrennen
Neu
Garderobenfrau per Kopfschuss getötet: Urteil für "Lasermann" gefallen
Neu
Arbeiter stürzt aus 10 Metern Höhe in den Tod
Neu
Aus heiterem Himmel: Sportler stürzt 50 Meter in die Tiefe
Neu
Knast für syrischen Gefährder
Neu
Haft für tödlichen Angriff mit Samurai-Schwert
47
"Bild" fällt auf Satire rein und startet Schmutzkampagne
2.078
Dieser Einsatz stinkt zum Himmel! Hier ist ein Gülletank geplatzt
1.427
Junge (12) von Auto erfasst: Gaffer machen Fotos und helfen nicht
1.696
Mit Polizei-Eskorte zum Kreißsaal: Werdender Vater findet Krankenhaus nicht
1.142
Beamte retten Schäferhund aus fünf Meter Höhe
933
69-Jähriger läuft gefesselt auf Straße, aber keiner will ihm helfen
2.335
Nachbarn denken Autofahrer ist betrunken, doch in Wahrheit kämpft er um sein Leben!
2.427
Trotz Überlastung: Terrorermittler im Fall Amri fand Zeit für Nebenjob
1.095
Blutiger Angriff: Küchenhilfe attackiert Kollegen mit Hackmesser!
1.493
Falsch abgebogen: Autofahrer landet in Treppenhaus!
1.971
Daimler-Betriebsräte distanzieren sich von rechten Kollegen
1.025
Werden sie unterschätzt? Wie gefährlich sind Islamisten-Frauen?
1.765
Autos komplett zerstört! 29-Jährige stirbt bei Horror-Unfall in Kurve
5.863
Tödliche Medikamentenversuche an Kindern: Arzt verabreichte in 61 Fällen falsche Medizin
1.498
Krieg in Syrien: Stammen die Türken-Panzer etwa aus Hessen?
1.762
Mann bekommt keine Bratwurst, dann zieht er plötzlich eine Waffe
1.674
Entwarnung nach Evakuierung am Ostbahnhof
280
Update
Horror-Busfahrt! Studentin wird im Gepäckraum eingeschlossen
2.060
Taxifahrer hilft Polizei, indem er Taschendieben hinterher fährt
1.069
Kinderhasser versteckt Rasierklingen auf Spielplatz
1.438
Grundschule geschlossen: Knapp 90 Kinder mit Noroviren infiziert
3.415
Hier jubelten Tausende Hitler zu, das soll jetzt aus dem Gelände werden
254
Sex-Attacke: Studentin wird auf Toilette überfallen
4.625