Räumdienst evakuiert halb Helgoland

Top

Weil Grünanlagen wichtiger sind: Stadt nimmt Obdachlosen alles weg

Top

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.598
Anzeige

Katja Krasavice: Blutiger Halloween-Sex auf dem Klo

Neu
14.896

Diese Strafen drohen bei Hass-Posts auf Facebook

Passau - Nach hetzerischen und gewaltverherrlichenden Post bei Facebook setzte es in den vergangenen Tagen drastische Strafen. Angestellte wurden entlassen, ein Mann in Bayern zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt.
Facebook-Kommentare bei MOPO24.
Facebook-Kommentare bei MOPO24.

Passau - Nach hetzerischen und gewaltverherrlichenden Posts bei Facebook setzte es in den vergangenen Tagen drastische Strafen. Angestellte wurden entlassen, ein Mann in Bayern zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt.

So wurden in Österreich zwei DRK-Mitarbeiter entlasssen, weil sie bei Facebook gegen Flüchtlinge gehetzt hatten. So hatte eine Helferin eines Flüchtlingslagers nach ihrem Dienst gepostet: "300 arme Flüchtlinge in Designerklamotten und Smartphones", "nur gefühlte 10 Prozent echte Flüchtlinge, der Rest reine Schmarotzer und Wirtschaftsflüchtlinge." Daraufhin erhielt sie die Kündigung.

Ein Porsche-Mitarbeiter war ebenfalls nach einem menschenverachtenden Rassismus-Post gefeuert worden.

Sind solche Entlassungen in Deuschland überhaupt zulässig?

Grundsätzlich darf es den Arbeitgeber nicht interessieren, was der Arbeitnehmer in seiner Freizeit bei Facebook, Twitter oder einem anderen Kanal schreibt. Das ist allein dessen Privatsache. Auch wenn Kollegen oder Vorgesetzte eine Äußerung geschmacklos finden.

Dieser Hass-Post kostete einen Mann (25) 7500 Euro Strafe.
Dieser Hass-Post kostete einen Mann (25) 7500 Euro Strafe.

Anders sieht es aus, wenn der Kommentar strafrechtliche Relevanz hat, wie beispielsweise bei einem Fall in Bayern. Ein 25-jähriger hatte bei Facebook in Bezug auf ein Asylheim geschrieben: "I hätt nu a Gasflasche und a Handgranate rumliegen für des Gfrast. Lieferung frei Haus."

Darin sah der Richter den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt und verurteilte den Mann zu 7500 Euro Geldstrafe. Allerdings stufen die Richter die Meinungsfreiheit als sehr hohes Gut ein, das oft über den Verdacht der Volksverhetzung gestellt wird.

Ein Polizist hatte bei Faceook zum Thema Flüchtlinge geschrieben: "I häd nu 60 Eintrittskarten fürs Onkelzkonzert mit Zugticket herzugeben. Aber ohne Rückfahrt. De erübrigt sich dann sowieso."

Dies sei zwar ein moralisch verwerflicher Post, allerdings erfülle er nicht den Verdacht der Volksverhetzung. Die Staatsanwaltschaft stellte ihre Ermittlungen ein.

Auch bei Lutz Bachmann ist noch nicht klar, ob er wegen Volksverhetzung angeklagt wird. Die Ermittlungen waren im Januar aufgenommen worden, weil er Flüchtlinge als "Dreckspack" und "Gelumpe" bezeichnet hatte. Nach weiteren Zeugenaussagen wird für August mit einer Entscheidung gerechnet, ob Anklage erhoben wird.

Verdächtige, menschenverachtende und gewaltverherrlichende Posts können bei der Polizei gemeldet oder hier direkt online angezeigt werden.

Fotos: dpa, imago, facebook

Hier sollen Obdachlose im Winter untergebracht werden

Neu

Schock! Fünf tote Pferde auf Koppel entdeckt

Neu

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

10.682
Anzeige

Er soll zwei junge Männer vergewaltigt haben! Wer kennt diesen Mann?

Neu

Streit zwischen Pärchen eskaliert in Schlägerei! Kripo ermittelt

Neu

Zwei Jugendliche entdecken toten Onkel: Nun wurde sein Auto gefunden

Neu

Wirbel um diesen Bescheid: Kriegen Asylbewerber mehr Stütze als deutsche Arbeitslose?

Neu

Hier bekommst Du das beste für deinen Körper

1.664
Anzeige

Ausgeschillert! Wollersheim-Finale vor Gericht

Neu

Ex-Botschafter entschuldigt sich bei Chebli für seine "unpassende Ansprache"

Neu

Diese Poller-Posse nervt die Menschen in Sondershausen

Neu

Du willst Freikarten für den Heide Park? Hier ist Deine Chance!

2.215
Anzeige

Sie stiegen zu ihr ins Taxi: "Ich wurde von drei Männern vergewaltigt"

Neu

Tragödie im Flüchtlingsheim: Mann sticht auf seine 21-jährige Ehefrau ein!

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

71.922
Anzeige

Auslöschung Israels angedroht

Neu

Mädchen ertrank in Pool, die Polizei schweigt

Neu

Gangster wird nach 30 Jahren wieder frei gelassen

Neu

Bahnreisen: So sieht die Zukunft in Baden-Württemberg aus

71

Stein löst sich aus Decke! Mann vor Dutzenden Touristen in Kirche erschlagen

1.558

Zellentür aufgesägt, Wärter niedergeschlagen: Sie wollten aus Knast ausbrechen

1.624

VfB-Coach Wolf bedauert Werners Weggang

120

Hat er den Brand gelegt? Polizei sucht 46-jährigen Gewalttätigen

1.014

Peinlich? Das soll der Grund sein, warum Männer es lieber ohne Kondom machen

4.242

Thüringer Polizei hatte "null Ahnung"

907

Beziehungstat? Drei Tote in Tiefgarage entdeckt

1.992

Darum hat Udo Lindenberg keine Kinder

2.472

Jérôme Boateng setzt auf diesen Ernährungs-Trend

1.011

Hartnäckiger Verfolger in Neidenstein

153

Dicker Exhibitionist schockiert drei Frauen

140

IS-Anhängerin will zurück nach Deutschland!

2.030

Operation, Zusammenbruch, Krankenhaus! Weiter große Sorge um Naddel

2.306

Sie halfen Flüchtlingen und erleben jetzt ihr blaues Wunder

4.083

Fußwaschungen, Salafisten und Burkas - dieser deutschen Uni reicht's

4.154

Plante der Anhänger Amris einen Anschlag? Drei Jahre Haft gefordert

345

Horrorcrash! Frau stirbt bei heftigem Unfall in Thüringen

7.430
Update

Ausgevögelt! Woran liegt das rasante Vogelsterben in Deutschland?

606

Sie wurde offenbar ermordet: Tote aus dem Neckar identifiziert

3.704
Update

Bodo Ramelow kennt die Gründe für Sachsens Versagen

2.026

Älteste Schildkröte der Welt als schwul geoutet

756

Sie gab ihrer Mitbewohnerin Klo-Wasser zu trinken

1.684

Bombendrohung eines Mädchens könnte teuer werden

789

74-Jährige will Autofahrerin helfen und stirbt

1.842

Spaziergängerin dachte, das wäre eine Hauskatze...

4.273

Bye Bye goldener Herbst! Kälte, Regen und Gewitter stehen vor der Tür

15.954

Während Abgeordnete über Extremismus streiten, malt dieses Mädchen Einhörner

1.384

Achtung! In dieser Pizza könnten Glas-Splitter sein

699

Nach tragischen Verlusten: Fiona Erdmann beschäftigt sich mit Leben nach dem Tod

809

Karriere in der Verwaltung: Air-Berlin-Mitarbeiter könnten Löcher stopfen

626

Bestialische Vergewaltigung: Täter muss für 11,5 Jahre in den Knast!

6.380

Er hatte drei Identitäten: Polizei schnappt dreisten Seriendieb

2.433

25.000 Geräte! Alle DM-Verkäufer bekommen ein Smartphone

4.755

Hier verirrt sich ein riesiger 15-Meter-Wal ins Hafenbecken

1.971

Facebook down! Massive Störungen in ganz Europa

3.550

Todesangst auf Flug nach Leipzig: Für Passagiere fehlten die Atemmasken

7.000