Mutmaßlicher Mörder fährt auf Flucht zwei Polizisten tot

TOP
Update

Trotz Vorschlaghammer. Schmuckdiebe scheitern an dieser Glastür

TOP

Räuber überfallen Tankstelle, doch ein Verbrecher ist schon vor Ort

NEU

Ferienflieger mussten Ausweichmanöver wegen Drohne fliegen

NEU
14.783

Diese Strafen drohen bei Hass-Posts auf Facebook

Passau - Nach hetzerischen und gewaltverherrlichenden Post bei Facebook setzte es in den vergangenen Tagen drastische Strafen. Angestellte wurden entlassen, ein Mann in Bayern zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt.
Facebook-Kommentare bei MOPO24.
Facebook-Kommentare bei MOPO24.

Passau - Nach hetzerischen und gewaltverherrlichenden Posts bei Facebook setzte es in den vergangenen Tagen drastische Strafen. Angestellte wurden entlassen, ein Mann in Bayern zu einer saftigen Geldstrafe verurteilt.

So wurden in Österreich zwei DRK-Mitarbeiter entlasssen, weil sie bei Facebook gegen Flüchtlinge gehetzt hatten. So hatte eine Helferin eines Flüchtlingslagers nach ihrem Dienst gepostet: "300 arme Flüchtlinge in Designerklamotten und Smartphones", "nur gefühlte 10 Prozent echte Flüchtlinge, der Rest reine Schmarotzer und Wirtschaftsflüchtlinge." Daraufhin erhielt sie die Kündigung.

Ein Porsche-Mitarbeiter war ebenfalls nach einem menschenverachtenden Rassismus-Post gefeuert worden.

Sind solche Entlassungen in Deuschland überhaupt zulässig?

Grundsätzlich darf es den Arbeitgeber nicht interessieren, was der Arbeitnehmer in seiner Freizeit bei Facebook, Twitter oder einem anderen Kanal schreibt. Das ist allein dessen Privatsache. Auch wenn Kollegen oder Vorgesetzte eine Äußerung geschmacklos finden.

Dieser Hass-Post kostete einen Mann (25) 7500 Euro Strafe.
Dieser Hass-Post kostete einen Mann (25) 7500 Euro Strafe.

Anders sieht es aus, wenn der Kommentar strafrechtliche Relevanz hat, wie beispielsweise bei einem Fall in Bayern. Ein 25-jähriger hatte bei Facebook in Bezug auf ein Asylheim geschrieben: "I hätt nu a Gasflasche und a Handgranate rumliegen für des Gfrast. Lieferung frei Haus."

Darin sah der Richter den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllt und verurteilte den Mann zu 7500 Euro Geldstrafe. Allerdings stufen die Richter die Meinungsfreiheit als sehr hohes Gut ein, das oft über den Verdacht der Volksverhetzung gestellt wird.

Ein Polizist hatte bei Faceook zum Thema Flüchtlinge geschrieben: "I häd nu 60 Eintrittskarten fürs Onkelzkonzert mit Zugticket herzugeben. Aber ohne Rückfahrt. De erübrigt sich dann sowieso."

Dies sei zwar ein moralisch verwerflicher Post, allerdings erfülle er nicht den Verdacht der Volksverhetzung. Die Staatsanwaltschaft stellte ihre Ermittlungen ein.

Auch bei Lutz Bachmann ist noch nicht klar, ob er wegen Volksverhetzung angeklagt wird. Die Ermittlungen waren im Januar aufgenommen worden, weil er Flüchtlinge als "Dreckspack" und "Gelumpe" bezeichnet hatte. Nach weiteren Zeugenaussagen wird für August mit einer Entscheidung gerechnet, ob Anklage erhoben wird.

Verdächtige, menschenverachtende und gewaltverherrlichende Posts können bei der Polizei gemeldet oder hier direkt online angezeigt werden.

Fotos: dpa, imago, facebook

Diese Tatort-Komissare machen nach 20 Jahren Schluss

NEU

Hier fand die Polizei das seit Fasching vermisste Mädchen wieder

NEU

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

9.194
Anzeige

Ausgeladen! Darum waren Kim Kardashian und Kanye West bei Oscar-Partys unerwünscht

NEU

Haftbefehl! Das ist der Leipziger Stückel-Mörder, das sind seine Opfer

10.803

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

12.426
Anzeige

Diese beiden müssen wegen Rassismus 28 Jahre in den Knast

4.306

Erfundene Vergewaltigung kommt jetzt doch vor Gericht

3.273

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.545
Anzeige

Stoffwechsel-Erkrankung: So hässlich lästert das Netz über Mario Götze

5.527

Für bessere Luft: Deutsche sollen bis Ostern aufs Auto verzichten

2.001

Nach Oscar-Panne: Comedian James Corden parodiert La La Land

809

Das ist das neue Tasten-Smartphone von Blackberry

1.969

Schwerer Unfall beim Karneval: Wagen bricht zusammen

3.890

Mutter hilft ihrem Sohn, sich umzubringen

7.257

Polizei fasst den mutmaßlichen Stückelmörder von Leipzig

9.954
Update

Beendet Zlatan Ibrahimovic nach der Saison seine Karriere?

915

Shitstorm! Was macht diese Blondine auf der Couch im Weißen Haus?

6.302

Moschee-Verein Fussilet verboten. Großrazzia in Islamisten-Szene

3.224

Mann spritzt Frau auf offener Straße Säure ins Gesicht

6.912

Scharfe Kritik an U-Haft für Welt-Korrespondenten Yücel in der Türkei

456

Geköpftes Katzenbaby auf Spielplatz gefunden

4.317

Flugzeug stürzt auf Wohngebiet: MIndestens ein Toter

3.610

Illegale Autorennen: Drohen Rasern schon bald 10 Jahre Knast?

2.206

Zwei Tote! Mann und Frau in Mehrfamilienhaus erstochen

4.940

Killerkeime auf dem Vormarsch: Regierungen sollen endlich handeln!

6.733

Block von AKW in Bayern abgeschaltet

4.268

Hach! Heidi und Vito knutschen alle Trennungs-Gerüchte weg

1.869

Video zeigt: So feiert Sarah mit Michal und Alessio Karneval

8.757

"Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt": Merkel empört eigene Partei und AfD

9.938

Völlig entstellt! Ihr glaubt nie, wie diese Frau früher aussah

18.308

Was ist das denn für ein Seemonster?

8.408

Paar hat Sex auf der Motorhaube, Fremder möchte mitmachen

29.692

Was dieser Postbote für einen alten Hund tut, ist einfach herzerwärmend!

6.002

Dieser heiße Typ kommt zum VfL Wolfsburg

2.624

17-Jährige am Flughafen spurlos verschwunden

6.263

19-Jähriger stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

14.591

Ekel-Fund am Flughafen: Hammelhorn mit Fleischresten beschlagnahmt

1.998

Wetten, dieses Überraschungsei-Geheimnis kanntet Ihr noch nicht?

22.593

Tatort-Schauspieler Martin Lüttge gestorben

2.807

Auf Faschingsparty: 15-Jährige spurlos verschwunden

7.075

Tschechien: Jeder soll das Recht auf Waffen haben

3.200

Die Oscar-Pannen-Show: Gedenk-Video zeigt Lebende

1.580