Frau (25) stiftet Pärchen zu Sex auf Grabstein an und tanzt ausgelassen auf dem Friedhof

Rothenburg ob der Tauber - Sie soll zwei Bekannte zum Sex auf einem Grabstein angestiftet haben: Wegen Störung der Totenruhe muss sich am Mittwoch (9 Uhr) eine 25-Jährige deshalb vor dem Amtsgericht Ansbach verantworten.

Eine Frau soll Bekannte zum Sex auf einem Grabstein animiert haben. (Symbolbild)
Eine Frau soll Bekannte zum Sex auf einem Grabstein animiert haben. (Symbolbild)  © DPA

Die Staatsanwaltschaft wirft der jungen Frau darüber hinaus ebenfalls vor, in der Oktobernacht des Jahres 2017 auf einem Friedhof in Rothenburg ob der Tauber im bayerischen Landkreis Ansbach äußerst laut Musik gehört zu haben.

Ferner soll sie zu den Klängen zwischen den Grabsteinen ausgelassen getanzt haben.

Das Urteil gegen die Angeklagte soll vor dem Amtsgericht unmittelbar im Anschluss an die Verhandlung noch am Mittwoch fallen.

Die Verfahren gegen den 25 Jahre alten Mann und die 20 Jahre alte Frau, die letztlich zusammen Geschlechtsverkehr auf dem Grabstein gehabt hatten, sowie zwei weitere Beteiligte waren bereits in der Vergangenheit teilweise gegen Geldauflagen eingestellt worden.

Update 12.30 Uhr: Frau akzeptiert Strafbefehl

Das Verfahren vor dem Amtsgericht wegen Störung der Totenruhe und Sex auf dem Friedhof ist eingestellt worden.

Die 25 Jahre alte Beschuldigte nahm am Mittwoch ihren Einspruch gegen einen Strafbefehl in Höhe von 90 Tagessätzen zu je 10 Euro zurück.

Auf einem Friedhof in Rothenburg ob der Tauber hat sich der Zwischenfall ereignet.
Auf einem Friedhof in Rothenburg ob der Tauber hat sich der Zwischenfall ereignet.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0