Breiten sich Wölfe jetzt auch auf Harz aus?

War es ein Wolf? Im Südharz soll ein Isegrim aufgetaucht sein. (Symbolbild)
War es ein Wolf? Im Südharz soll ein Isegrim aufgetaucht sein. (Symbolbild)  © DPA

Rottleberode/Schwenda - Im Südharz sollen Wölfe ihr Unwesen treiben.

War es wirklich ein Isegrim? Autofahrer auf einer Landstraße zwischen Rottleberode und Schwenda sollen das Tier am Freitag gesehen haben. Nach Angaben von Jägern handele es sich dabei tatsächlich um einen Wolf. Das berichtet die MZ.

Ein Mitarbeiter des Wolfskompetrenzzentrums in Iden sieht das allerdings anders. Laut dem Experten sei das Tier vermutlich ein Wolfshund. Für einen Wolf wäre es einfach zu wohlgenährt gewesen.

Trotzdem: Bereits im September hatte sich ein Wolf im Südharz blicken lassen. In anderen Bundesländern sorgten die Isegrims in den letzten Wochen immer wieder für Aufregung. In Brandenburg beispielsweise dürfen die Grauhaarigen deshalb auch getötet werden (TAG24 berichtete).

Auch in Sachsen-Anhalt darf seit November auf Wölfe geschossen werden - allerdings nur von Polizisten und nur, wenn von den Tieren eine erhebliche Gefahr ausgeht oder wenn ein Wolf schwer verletzt wurde.

Ob es sich bei dem Tier im Südharz wirklich um einen Wolf handelt, soll am Montag bekannt gegeben werden.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0