Meghan Markle schreitet im Traumkleid über den roten Teppich, doch alle starren nur auf ein Detail

Tonga - Herzogin Meghan (37) und Prinz Harry (34) befinden sich in den letzten Zügen ihrer Pazifik-Tour. Und ausgerechnet auf der Zielgeraden passiert ihr der erste, peinliche Patzer.

Hoppla, da hat Herzogin Meghan wohl etwas Wichtiges vergessen.
Hoppla, da hat Herzogin Meghan wohl etwas Wichtiges vergessen.  © DPA

Auf den ersten Blick wirkte Meghan bei ihrer Ankunft im Königreich Tonga an diesem Donnerstag stilsicher wie immer. Doch bei genauerem Hinsehen fiel auf: Die 37-Jährige hatte etwas Entscheidendes vergessen - nämlich das Etikett an ihrem Kleid zu entfernen!

Bilder von dem Zettel, der noch immer am Saum des Kleides baumelte, als Meghan über den roten Teppich schritt, verbreiteten sich im Internet wie ein Lauffeuer und waren ein gefundenes Fressen für die Fashion-Polizei.

Nicht nur, dass so ein Etikett ziemlich unschön aussieht. Damit hat uns die Herzogin auch noch unfreiwillig verraten, wie viel Geld sie für das ansonsten wirklich bezaubernde, feuerrote Kleid ausgegeben hat: 390 Euro.

Komisch nur, dass neben Meghan auch sonst niemandem aus ihrer königlichen Entourage das Missgeschick im Vorhinein aufgefallen zu sein scheint. Auf dem 90-Minuten-Flug von den Fidschi-Inseln nach Tonga wäre Zeit genug gewesen, um den Fehler zu beheben.

Bereits am Tag zuvor hatte Meghan für Aufregung gesorgt - jedoch nicht in modischer Hinsicht. Ihr Solo-Auftritt in einer Markthalle auf Fidschi war von den royalen Sicherheitskräften vorzeitig abgebrochen worden (TAG24 berichtete).

Abgesehen vom Etikett sah Meghan an der Seite von Harry aber bezaubernd aus.
Abgesehen vom Etikett sah Meghan an der Seite von Harry aber bezaubernd aus.  © DPA

Der Grund für das abrupte Ende: Es waren einfach zu viele Menschen vor Ort, die einen Blick auf den royalen Superstar erhaschen wollten. Ihre Bodyguards hätten Meghans Schutz nicht mehr ausreichend garantieren können und entschieden sich deshalb zum Rückzug.

Ob tatsächlich eine Gefahr für Meghan bestanden hat, blieb unklar. Reporter vor Ort sagten demnach, die Marktbesucher seien nur begeistert von der 37-Jährigen gewesen und hätten zu singen begonnen.

Vielleicht fühlte sich Meghan auch einfach nicht wohl bei dem Massenauflauf. Schließlich ist die 37-Jährige im vierten Monat schwanger und daher nicht nur um ihr eigenes Wohl, sondern vor allem das des ungeborenen Kindes besorgt.

Nach ihrem Besuch auf Tonga werden sie und Harry wieder zurück nach Sydney reisen. Dort nimmt das Paar am Abschluss der Invictus Games teil. Dabei handelt es um eine von ihm initiierte Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten.

Am Sonntag geht es für die beiden dann weiter nach Neuseeland, der letzten Station ihrer ersten großen Auslandsreise. Am 1. November will das Paar nach Großbritannien zurückreisen.

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0