Rückzug! Prinz Andrew zieht Konsequenzen nach Epstein-Skandal

London - Der britische Prinz Andrew (59) nimmt wegen seiner Verwicklung in den Epstein-Skandal vorerst keine offiziellen Aufgaben für die britische Königsfamilie mehr wahr.

Prinz Andrew selbst teilte die Info am Mittwochabend mit.
Prinz Andrew selbst teilte die Info am Mittwochabend mit.  © Swen Pförtner/dpa

Das teilte der zweitälteste Sohn von Königin Elizabeth II. am Mittwochabend mit.

Eines der Opfer von Geschäftsmann Jeffrey Epstein hatte auch dem Mitglied der britischen Royals vorgeworfen, von diesem zum Sex gezwungen wurden zu sein.

Die Vorwürfe bestritt der 59-Jährige, hatte sich in einem BBC-Interview versucht zu rechtfertigen.

Das offizielle Schreiben der britischen Königsfamilie im Wortlaut

Mehr zum Thema Royals:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0