Rentner stirbt, weil er die Bahnschranken ignoriert

Rudolstadt - Ein tragischer Bahnunfall ereignete sich am Dienstagvormittag an einem Bahnübergang. Obwohl die Schranken unten waren, wollte ein 82-jähriger Mann über die Schienen und übersah den Zug. Jede Hilfe kam für den Rentner zu spät.

Der Rentner ist trotz geschlossener Bahnschranken über die Gleise gefahren. (Symbolbild)
Der Rentner ist trotz geschlossener Bahnschranken über die Gleise gefahren. (Symbolbild)  © DPA

In Rudolstadt kam es am Dienstagvormittag, am Bahnübergang der Breitscheidstraße zu einem tragischen Vorfall bei der eine Person getötet wurde.

"Nach bisherigen Erkenntnissen hatte ein 82-Jähriger an dem mit Schranken geschlossenen Bahnübergang die Gleise mit seinem Fahrrad überquert und wurde dabei von einem in Richtung Jena fahrenden Güterzug erfasst und getötet", erklärt ein Sprecher der Polizei den tragischen Vorgang.

Warum der 82-jährige Tote die Schranken ignorierte und weitere Umstände werden nun von der Kripo Saalfeld ermittelt. Sobald es etwas Neues gibt, werden wir Euch darüber informieren.

Die Verletzungen waren so schwer, dass jede Hilfe für den 82-Jährigen zu spät kam. (Symbolbild)
Die Verletzungen waren so schwer, dass jede Hilfe für den 82-Jährigen zu spät kam. (Symbolbild)  © 123RF

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0