Rückblick 2019: Das war los in Baden-Württemberg

Stuttgart - Morde, Unfälle, ein Höhlenunglück, Fischsterben und eine Polizistin als "Miss Germany": Das Jahr 2019 hat in Baden-Württemberg viele Schlagzeilen gebracht. Eine Übersicht über wichtige Ereignisse:

Polizisten Nadine Berneis wurde Miss Germany.
Polizisten Nadine Berneis wurde Miss Germany.  © Uli Deck/dpa

1. Januar: Das Jahr beginnt mit einem schweren Autounfall: Im Nebel kommen bei einer Karambolage auf einer Bundesstraße bei Aichtal (Kreis Esslingen) ein 39 Jahre alter Vater und sein zehnjähriger Sohn ums Leben. 15 Menschen werden zum Teil schwer verletzt.

24. Januar: Ein 56 Jahre alter Jäger erschießt in Ettlingen versehentlich seine 19-jährige Tochter. Das Unglück geschieht in der Wohnung bei Jagdvorbereitungen.

21. Februar: Ein Bluttest zur Brustkrebsdiagnostik wird am Universitätsklinikum Heidelberg als marktreifes Produkt vorgestellt. Inzwischen ist klar, dass die Forschungsergebnisse weit entfernt von einer Marktreife sind.

23. Februar: Die Polizistin Nadine Berneis aus Stuttgart ist die neue "Miss Germany". Die damals 28-Jährige setzt sich bei der Wahl in Rust gegen 15 Konkurrentinnen im Alter von 19 Jahren bis 28 Jahren durch.

Zwei Menschen sterben bei Raserunfall

In dem Kleinwagen (r.) saß das junge Pärchen, das sofort tot war. Links ist der Jaguar des inzwischen 21-Jährigen zu sehen.
In dem Kleinwagen (r.) saß das junge Pärchen, das sofort tot war. Links ist der Jaguar des inzwischen 21-Jährigen zu sehen.

27. Februar: Der Ex-Chef der "Paradise"-Bordellkette wird wegen Beihilfe zu Zuhälterei und Menschenhandel zu fünf Jahren Haft verurteilt. Frauen wurden in einem Großbordell im Kreis Esslingen laut dem Stuttgarter Richter von Zuhältern bedroht, geschlagen und erniedrigt.

28. Februar: Baden-Württemberg arbeitet eine schmerzhafte deutsche Vergangenheit auf: Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) gibt eine Peitsche und eine Bibel an Namibia zurück. Beide waren zu Kolonialzeiten geraubt worden.

4. März: Tausende Narren trotzen am Fastnachtsmontag bei den Umzügen im Südwesten dem Sturmtief "Bennet".

6. März: Bei einem Raser-Unfall sterben in Stuttgart zwei junge Menschen. Ein 21-jähriger Mann verliert bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über einen gemieteten Sportwagen. Das Fahrzeug prallt gegen einen Kleinwagen, in dessen Trümmern eine 22 Jahre alte Frau und ihr 25-jähriger Freund aus Nordrhein-Westfalen ums Leben kommen.

11. März: Mehr als 16 Jahre nach der Entführung und Ermordung einer Reinigungsfrau in der Nähe von Freiburg wird ein Mann zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt. Der zu diesem Zeitpunkt 55-Jährige hatte zugegeben, die aus Karlsruhe stammende Vorgesetzte seiner Lebensgefährtin entführt und erstochen zu haben.

19. März: Wegen ihrer neuen Kleiderordnung erlangt eine Rottenburger Realschule bundesweit Aufmerksamkeit: Sie untersagt Schülern, in Jogginghosen zum Unterricht zu kommen.

21. März: Instagram-Star Pamela Reif unterliegt vor dem Landgericht Karlsruhe im Streit um die Kennzeichnung von Werbung. Sie muss Links (Tags) zu Markenherstellern in ihren Fotos als Werbung kennzeichnen.

Geburt nach Gebärmuttertransplantation

Erstes Baby wird nach Gebärmuttertransplantation geboren. (Symbolbild)
Erstes Baby wird nach Gebärmuttertransplantation geboren. (Symbolbild)  © Arno Burgi/ZB/dpa

5. April: Massenhaft sterben Fische in der Schozach bei Heilbronn. Die Behörden gehen davon aus, dass ein giftiger Stoff ins Gewässer gelangt ist. Ermittelt wird danach gegen zwei Mitarbeiter einer Speditionsfirma.

8. April: Wegen Totschlags wird eine 70-jährige Pflegeoma vom Landgericht Heilbronn zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt. Sie soll in Künzelsau einen Siebenjährigen getötet haben.

April: In Mannheim wird über den "Sarotti-Mohr" im Kulturzentrum Capitol gestritten: Über der Theke prangen zwei "Mohren"-Embleme. Für die einen ist der kleine schwarze Kerl mit Pluderhose, Schnabelschuhen und Tablett eine süße Kindheitserinnerung an Schokoladengenuss - für andere ein kolonialrassistisches Symbol und Zeichen mangelnden Feingefühls gegenüber schwarzen Menschen.

24. April: Der Fernseh- und Radiomoderator Frank Elstner macht seine Parkinsonerkrankung öffentlich.

23. Mai: Der Chefredakteur von ARD-aktuell, Kai Gniffke, wird zum neuen Intendanten des Südwestrundfunks gewählt. Der 58-Jährige erhält im zweiten Wahlgang eine Mehrheit im Rundfunk- und Verwaltungsrat des Senders. Seine Gegenkandidatin war die SWR-Landessenderdirektorin Baden-Württemberg, Stefanie Schneider. Zum 1. September tritt Gniffke die Nachfolge von Peter Boudgoust (64) an.

23. Mai: Die Uniklinik Tübingen gibt die Geburt zweier Kinder nach Gebärmuttertransplantationen bekannt - Deutschlandpremiere. Die Babys kamen im März und Mai gesund per Kaiserschnitt auf die Welt.

Jugendlicher durch Kampfhund-Attacke schwer verletzt

Die Hunde gehören zur Rasse "American Staffordshire Terrier". (Symbolbild)
Die Hunde gehören zur Rasse "American Staffordshire Terrier". (Symbolbild)

27. Mai: Im Rheintal droht eine Stechmückenplage. Beide Hubschrauber der Kommunalen Arbeitsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) sind defekt. Die Bekämpfung der Mückenlarven kann nur eingeschränkt vom Boden aus erfolgen.

30. Mai: Vier Menschen kommen bei einem Feiertagsausflug mit dem Boot auf dem Rhein im Elsass ums Leben - darunter ein sechsjähriges Mädchen und ein Helfer. Das Schlauchboot mit vier Menschen kentert in der deutsch-französischen Grenzregion.

11. Juni: Ein Jugendlicher wird in Leimen in der Nähe von Heidelberg von zwei Kampfhunden angegriffen und schwer verletzt. Der 15-Jährige fuhr mit dem Fahrrad an dem Hundeführer vorbei, der die Tiere nicht angeleint hatte. Zwei 17 und 22 Jahre alte Männer müssen sich deswegen im Dezember vor dem Landgericht verantworten.

26. Juni: Ein Prozess um eine Gruppenvergewaltigung beginnt in Freiburg. Elf Angeklagte stehen vor dem Landgericht. Die Beschuldigten - überwiegend Flüchtlinge - sollen im vergangenen Jahr eine 18-Jährige vergewaltigt oder ihr nicht geholfen haben.

7. Juli: Borkenkäfer verursachen auch in diesem Jahr einen immensen Schaden. Forstminister Peter Hauk (CDU) rechnet wegen des trockenen Sommers 2018 und der Stürme in diesem Jahr mit Schäden durch den Befall in Höhe von rund 100 Millionen Euro.

9. Juli: Nach dem jahrelangen Verschwinden der minderjährigen Maria aus Freiburg verurteilt das Landgericht den Begleiter des Mädchens zu sechs Jahren Haft. Es spricht den 58 Jahre alten Mann aus Blomberg in Nordrhein-Westfalen der schweren Entziehung Minderjähriger und des sexuellen Missbrauchs in mehr als 100 Fällen schuldig.

Gekidnappte Frau aus Aspach

Die Frau soll von ihrem Ex-Freund gekidnappt worden sein.
Die Frau soll von ihrem Ex-Freund gekidnappt worden sein.  © Polizeipräsidium Ludwigsburg

12. Juli: Eine einwöchige Suche nach einer entführten Frau aus Aspach (Rems-Murr-Kreis) endet erfolgreich. Die Pflegerin wird wohlbehalten in Frankreich befreit. Die beiden mutmaßlichen Entführer, darunter der Ex-Freund der Frau, werden festgenommen.

20. Juli: Während der Haupteinkaufszeit stürzt in Bruchsal nahe Karlsruhe ein Kleinflugzeug ab und prallt gegen die Fassade eines Baumarktes. Drei Menschen sterben.

29. Juli: Ein Tourleiter und sein Kunde müssen aus der überschwemmten Falkensteiner Höhle auf der Schwäbischen Alb gerettet werden. Sie wurden vom rasant steigenden Wasser in der Höhle überrascht und saßen etwa 650 Meter vom Höhleneingang entfernt fest.

31. Juli: Auf offener Straße ersticht ein Mann in Stuttgart seinen 36 Jahre alten ehemaligen Mitbewohner mit zahlreichen Schwert-Stichen - vor den Augen der Tochter des Opfers. Die Staatsanwaltschaft geht von einem persönlichen Motiv aus. Schon kurz nach der Tat kursieren im Internet Videos der Bluttat.

Neues Fortbewegungsmittel: E-Scooter kommen in die Innenstädte

Ein Mann fährt auf einem E-Scooter in Stuttgart.
Ein Mann fährt auf einem E-Scooter in Stuttgart.  © Christoph Schmidt/dpa

Anfang August: Die ersten E-Scooter werden in Heidelberg und Mannheim eingesetzt - problemlos.

10. August: Zwei betrunkene 20 und 22 Jahre alte Männer sollen am Feldberg am Rande eines Volksfestes einen Auerhahn erschlagen haben. Passanten haben sie dabei laut Polizei gefilmt oder fotografiert. Sie selbst geben an, von dem Tier angegriffen worden zu sein. Danach seien sie von einer aufgebrachten Menge angegriffen worden.

15. August: Auf einem Parkplatz an der Autobahn 8 bei Sindelfingen kommen der TV-Darsteller Ingo Kantorek (44) und seine Frau (48) bei einem Unfall ums Leben. Kantorek spielte in der Reality-Soap «Köln 50667» bei RTL II die Hauptrolle des Bikers Alex Kowalski.

21. August: Baden-Badens Oberbürgermeisterin Margret Mergen (CDU) und ihr Ehemann werden bei einem Motorradunfall im Kreis Waldshut auf der Rückreise aus dem Urlaub schwer verletzt.

3. September: Königlicher Besuch am Bodensee: Silvia von Schweden feiert in Konstanz und auf der Insel Mainau das 25-Jahre-Jubiläum der von ihr gegründeten "Mentor"-Stiftung.

19. September: Wegen Datenfälschung sperrt die Deutsche Forschungsgesellschaft den bekannten Tübinger Hirnforscher Niels Birbaumer für fünf Jahre. Er hatte mit einer Art «Gedankenlesemaschine» für Aufsehen gesorgt. Birbaumer gab an, über eine spezielle Kopfhaube mit vollständig gelähmten und sprachunfähigen Menschen kommunizieren zu können.

27. September: Mit viereinhalb Schlägen sticht Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) das erste Bierfass auf dem Wasen an und eröffnet damit das 174. Cannstatter Volksfest.

1. Oktober: Nach dem Fund einer verstümmelten Frauenleiche im Neckar wird der frühere Freund vom Stuttgarter Landgericht erneut verurteilt. Der zu diesem Zeitpunkt 78-Jährige soll wegen Totschlags für zwölf Jahre in Haft. Damit verdoppelte die Kammer die Strafe, die der Mann im ersten Verfahren erhalten hatte. Er soll seine damalige Freundin im Streit um das drohende Aus in der Beziehung in Esslingen umgebracht und die Leiche zersägt haben.

6. Oktober: Die Bundesgartenschau Heilbronn übertrifft ihr Besucherziel knapp. Bis zum Ende der Veranstaltung besuchen etwa 2,3 Millionen Gäste das einstige Brachland. Knapp sechs Monate lang wurde Gartenbau in Verbindung mit nachhaltiger Architektur präsentiert.

Mörderische Familie soll drei Menschen umgebracht haben

Prozessauftakt vor dem Landgericht Ellwangen.
Prozessauftakt vor dem Landgericht Ellwangen.

17. Oktober: Schmetterlingsforscher warnen, dass nicht nur die Zahl der Tiere zurückgeht, sondern auch die Vielfalt der Arten in ganz Baden-Württemberg flächendeckend eingebrochen ist. Gründe seien unter anderem die intensive Landwirtschaft und die Versiegelung von Flächen, bilanzieren sie in einer Studie.

26. Oktober: Mit einem Auftritt von Schlagersängerin Helene Fischer feiert die Unternehmerfamilie Grupp das 100-jährige Bestehen ihrer Textilfirma Trigema in Burladingen. Das Konzert im Festzelt bleibt allerdings den rund 1500 geladenen Festgästen vorbehalten, zu denen auch die Belegschaft zählt.

6. November: Mit einer Entdeckung sorgt ein Forscherteam um die Tübinger Expertin Madelaine Böhme für Aufsehen: Sie hat herausgefunden, dass sich der aufrechte Gang des heutigen Menschen in Europa und nicht wie bislang angenommen in Afrika entwickelt haben könnte - und das Ganze mehrere Millionen Jahre früher als bislang gedacht. Das Team hatte im Unterallgäu die versteinerten Fossilien einer bislang unbekannten Primatenart entdeckt.

13. November: Das Landgericht Karlsruhe verurteilt einen 30 Jahre alten Mann zu lebenslanger Haft. Das Schwurgericht sieht es als erwiesen an, dass er im August 2018 einen 50 Jahre alten Jäger und Waffensammler aus Birkenfeld im Enzkreis getötet hat, um Waffen zu rauben.

15. November: Nach einem Raser-Unfall mit zwei Toten in der Stuttgarter Innenstadt wird ein junger Mann zu fünf Jahren Jugendstrafe verurteilt. Der 21-jährige Deutsche hatte im März bei hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über einen gemieteten Sportwagen verloren. Das Fahrzeug war gegen einen stehenden Kleinwagen geprallt, in dessen Trümmern zwei junge Menschen aus Nordrhein-Westfalen ums Leben kamen.

26. November: Zerstückelte Leichen, Körperteile in einer Gefriertruhe und ein Mann, der seinen Söhnen Mordanweisungen erteilt haben soll: Ein Vater und seine beiden Söhne müssen sich wegen drei Morden in Sontheim an der Brenz (Kreis Heidenheim) vor dem Landgericht Ellwangen verantworten. Die Leichen von zwei der drei männlichen Opfer wurden laut Anklage mit Kettensägen zerlegt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0