Vergiftung und Verätzung drohen! Rückruf bei REWE wegen Reinigungsmittel in diesem Bier

Köln - Die Handelskette REWE ruft aktuell die Bügelflaschen der Marke "Franken Bräu" zurück. Die bayerischen Bierbrauer können nicht ausschließen, dass Reinigungsmittel beim Abfüllen in die Flaschen gelang.

Dieses Bier wird derzeit zurückgerufen (Symbolbild).
Dieses Bier wird derzeit zurückgerufen (Symbolbild).  © Bildmontage: dpa/Franken Bräu Lorenz Bauer GmbH &

Wie produktwarnungen.eu berichtet, enthalten Bügelflaschen der Brauerei "Franken Bräu" im Moment Reinigungsmittel.

Die Stoffe sorgen für Verätzungen und Vergiftungen bei den Konsumenten. Als Grund für die zusätzlichen Inhaltsstoffe gibt die Brauerei einen technischen Defekt einer Kontrolleinrichtung an.

Betroffen seien demnach ausschließlich die Pilsener Bügelflaschen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 5.5.2020.

Verkauft werden die Biere unter anderem in REWE-Märkten. Eine Gesundheitsgefährdung kann nicht ausgeschlossen werden.

Bereits vergangene Woche rief die Brauerei aus Mitwitz (Landkreis Kronach) nach eigenen Angaben 30.000 Flaschen zurück.

Die Warnung wurde für die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Sachsen und Thüringen ausgegeben.

Kunden erhalten ihr Geld zurück. Nicht nur in den Rewe-Märkten, auch direkt beim Hersteller "Franken Bräu Lorenz Bauer GmbH & Co. KG, Neundorf 41 in 96268 Mitwitz" können Flaschen abgegeben werden.

Titelfoto: Bildmontage: dpa/Franken Bräu Lorenz Bauer GmbH &


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0