Wiederbelebung! Verstopfte Toilette wird zur lebensgefährlichen Bedrohung

Beide Männer verloren das Bewusstsein (Bildcollage).
Beide Männer verloren das Bewusstsein (Bildcollage).  © 123Rf/ginasanders, Einsatzreport Südhessen

Rüsselsheim/Darmstadt - Den Versuch, eine verstopfte Toilette mit Schwefelsäure frei zu bekommen, haben zwei Männer fast mit dem Leben bezahlt.

Der 17-Jährige und der 45-Jährige hatten am Montag in einem großen Mehrfamilienhaus in Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau) die giftige Chemikalie in den verstopften Abfluss gekippt.

Dabei atmeten sie die dabei entstandenen Dämpfe ein und verloren das Bewusstsein, wie die Polizei in Darmstadt mitteilte. Der ältere der beiden Männer wurde in letzter Minute vom Rettungsdienst wiederbelebt.

Beide kamen in eine Klinik. Eine weitere Bewohnerin des Hauses kam mit Vergiftungserscheinungen vorsorglich in ein Krankenhaus.

Die genauen Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar.

Update 17.01 Uhr: Da einige Helfer ebenfalls über Kopfschmerzen klagten, wurden auch sämtliche Feuerwehrleute, Polizisten und Sanitäter von Ärzten untersucht.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0