Schaf "Hannibal" will kurz zur Tanke und schlägt Kunden in die Flucht

Rüsselsheim - Ein ausgebüxtes Schaf hat bei einem Silvester-Ausflug auf eine Tankstelle im südhessischen Rüsselsheim einen Kunden in die Flucht geschlagen und neugierig die Lage inspiziert.

Zum Glück war ein Schäfer vor Ort, der das Tier einfangen konnte (Symbolbild).
Zum Glück war ein Schäfer vor Ort, der das Tier einfangen konnte (Symbolbild).  © Bild-Montage: 123rf/Roman Nedoshkovskiy, 123rf/pho

Auf einem Überwachungsvideo, das der "Hessenschau" vorliegt, ist zu sehen, wie ein Mann erst auf das Tier zuläuft und anschließend in den Verkaufsraum rennt.

Das völlig unbeeindruckte Schaf setzte in aller Ruhe seinen Ausflug fort und gesellte sich kurzerhand zu einem tankenden Kunden, bevor es davonlief.

"Es war zufällig ein Schäfer vor Ort", sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Der fing das Tier ein und brachte es zwischen Bierkisten in einen Lagerraum in Sicherheit.

Von dort wurde das Schaf in ein Tierheim gebracht, wo es den Namen "Hannibal" bekam und auf seinen Besitzer warten musste.

Das Schaf hatte die Tankstelle im Rüsselsheimer Stadtteil Königstädten besucht.
Das Schaf hatte die Tankstelle im Rüsselsheimer Stadtteil Königstädten besucht.  © Screenshot Google Maps

Titelfoto: Bild-Montage: 123rf/Roman Nedoshkovskiy, 123rf/pho

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0