Außer Rand und Band: Wildschwein randaliert in Bäckerei und wird erschossen

Rüsselsheim - Am späten Dienstagnachmittag sorgte ein Amok-laufendes Wildschwein in Rüsselsheim für Aufregung.

Das Wildschwein hatte zunächst im Verkaufsraum gewütet und war dann in einen angrenzenden Büroraum geflüchtet (Symbolbild).
Das Wildschwein hatte zunächst im Verkaufsraum gewütet und war dann in einen angrenzenden Büroraum geflüchtet (Symbolbild).  © Bild-Montage: 123rf/Iakov Filimonov, 123rf/Lino Mi

So wurde die Polizei zunächst durch mehrere Anrufe alarmiert: Im Rüsselsheimer Stadtteil würden sich mehrere Wildschweine herumtreiben.

Dann hatte sich eines der Tiere gegen 17 Uhr in eine Bäckerei verirrt.

Dort geriet das Wildschwein dann offenbar in Panik, wütete im Verkaufsraum, ehe es in einen angrenzenden Büroraum flüchtete.

Wie die Polizei Südhessen mitteilte, sei es den Mitarbeitern der Bäckerei gelungen, das verletzte Wildschwein mit Barrikaden so lange in Schach zu halten, bis die Beamten eintrafen.

Als das außer Rand und Band geratene Wildschwein dann auf die Streifenbeamten zu rannte, stoppte es einer der Polizisten mit einem Schuss.

Gemeinsam mit dem Jagdpächter wurde das angeschossene Tier dann von seinem Leid erlöst, heißt es in der Polizeimitteilung weiter. Größerer Schaden sei in der Bäckerei nicht entstanden, alle Anwesenden blieben unverletzt.

Die anderen Wildschweine hätten im Laufe der Abendstunden den Weg zurück in den Wald gefunden.

Mehrere Wildschweine hatten sich in den Rüsselsheimer Stadtteil Königstädten verirrt.
Mehrere Wildschweine hatten sich in den Rüsselsheimer Stadtteil Königstädten verirrt.  © Screenshot Google Maps

Titelfoto: Bild-Montage: 123rf/Iakov Filimonov, 123rf/Lino Mi

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0