Weil er sie nicht mitnehmen wollte: Taxifahrer von zwei Männern niedergestochen

Rüsselsheim - Zwei unbekannte Männer haben in Rüsselsheim (Kreis Groß-Gerau) in der Nacht zum Mittwoch einen Taxifahrer niedergestochen und verletzt.

Die Tat ereignete sich kurz nachdem der Taxifahrer Feierabend gemacht hatte (Symbolbild).
Die Tat ereignete sich kurz nachdem der Taxifahrer Feierabend gemacht hatte (Symbolbild).  © 123rf/Christian Müller

Der 37-Jährige sei nach seinem Feierabend von den beiden Männern angesprochen worden, teilte die Polizei mit.

Die Unbekannten wollten nach Wiesbaden gefahren werden, was der Taxifahrer aber ablehnte. Als er auch kein Geld wechseln wollte, sei es zu einem Gerangel gekommen und der 37-Jährige niedergestochen worden.

Die beiden Täter entkamen vermutlich mit der Geldbörse und dem Handy des Fahrers. Der 37-Jährige alarmierte die Polizei. Er musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden, konnte die Klinik nach der Behandlung aber wieder verlassen.

Beide Täter wurden vom Opfer als junge Männer im Alter von etwa 18 bis 20 Jahren geschätzt. Einer der beiden war zwischen 1,80 und 1,85 Meter groß, der zweite Verdächtige soll zwischen 1,70 und 1,75 Meter groß gewesen sein. Der Größere trug eine Brille und einen hellen Pullover, der Kleinere einen Schnauzbart und eine schwarze Kapuzenjacke.

Hinweise zur Tat können telefonisch unter der Rufnummer 06142/6960 an die Kriminalpolizei in Rüsselsheim weitergegeben werden.

Die Polizei fahndet nun nach zwei jungen Männern (Symbolbild).
Die Polizei fahndet nun nach zwei jungen Männern (Symbolbild).  © 123rf/christa eder

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0