Aufstieg im Schatten der NFL: "Ran" zeigt noch mehr Rugby im Free-TV und online

Unterföhring - Die National Football League (NFL) geht in ihre heißeste Phase. An diesem Wochenende sind nur noch vier Teams im Rennen.

Noch mehr Arbeit? Gut so. Die Sendung "ranRUGBY" bekommt weitere Sendeplätze.
Noch mehr Arbeit? Gut so. Die Sendung "ranRUGBY" bekommt weitere Sendeplätze.  © screenshot/ran.de/ProSiebenMaxx

Am Montag, nach den Spielen der Tennessee Titans gegen die Kansas City Chiefs und Green Bay Packers gegen die San Francisco 49ers, werden wir wissen, wer in der Nacht zum 3. Februar um den Super Bowl spielen wird.

Allerdings bedeutet das auch: die NFL-Saison ist zu Ende - und damit auch die Rekord-Sendung "ranNFL" auf ProSieben MAXX. Zumindest bis September.

Doch im Schatten der Football-Sendung hatte sich heimlich, still und leise ein weiteres Format aufgebaut und an Beliebtheit gewonnen: "ranRUBGY".

Und nein, der Rugby-Sport ist nicht im Grunde wie American Football. Das wäre so, als würde man sagen, dass Handball auch nichts anderes als Basketball wäre. Es gibt deutliche Unterschiede in den Regeln, im Ablauf, in der Taktik, im Aufbau, ... eigentlich in allem. Diese Unterschiede werden auch auf ran.de für Neulinge und Neugierige in gewohnter ran-Manier erklärt. Wie sagt man bei ProSieben MAXX so gerne: "Kann man sich mal durchklicken."

"Six Nations"-Turnier und "World Rugby Sevens Series" - live

Der Neuseeländer Richie Mo'unga (l.) kämpfte im November 2019 in Tokio beim WM-Spiel gegen Kontrahenten aus Wales.
Der Neuseeländer Richie Mo'unga (l.) kämpfte im November 2019 in Tokio beim WM-Spiel gegen Kontrahenten aus Wales.  © David Davies/PA Wire/dpa

Noch bevor die NFL jedoch die aktuelle Saison beendet hat, steht das Rugby-WM-Trio des Senders bereits in den Startlöchern. Kommentator Jan Lüdecke sowie seine Experten Manuel Wilhelm und Simon Jung werden ab dem 1. Februar die (und ja, so etwas gibt es) inoffizielle Rugby-Europameisterschaft präsentieren. Live und in Farbe.

Frankreich, Schottland, England, Italien und Irland fordern niemand geringeren als Titelverteidiger und Rekordsieger Wales auf, abzudanken und den europäischen Rugby-Thron zu räumen. Das berühmte "Six Nations"-Turnier wird samstags (zwei Spiele) und sonntags (ein Spiel) bei ProSieben MAXX und ran.de zusehen sein. Das Ganze in Zusammenarbeit mit dem Sport-Streamingdienst "DAZN" (ausgesprochen: "DaZone").

"Die Rugby-WM hat mit den tollen Einschaltquoten bewiesen, dass die Zeit in Deutschland reif ist für diese fantastische Sportart. Nach der NFL und College Football findet mit Rugby der nächste Sport für harte Männer seine Heimat auf ProSieben MAXX und ran.de", teilt "ran"-Sportchef Alexander Rösner per Pressemeldung mit.

Wer nicht bis Februar warten möchte, für den haben die Unterföhringer ebenfalls gute Nachrichten. Denn zusätzlich wurden sich die Rechte an der "World Rugby Sevens Series" gesichert. Ab 25. Januar 2020 zeigt ran.de (es läuft also nur online, nicht linear) alle Herren-Spiele der Rugby-Turnierserie im Olympia-Format - ebenfalls live.

Zu sehen gibt es die Top-Teams des Sports, unter anderem Australien, England, Neuseeland, Wales und Südafrika. Damit könnte vielleicht der ein oder andere Football-Fan die unausweichliche NFL-Durststrecke ab Februar etwas leichter überstehen.

Titelfoto: screenshot/ran.de/ProSiebenMaxx

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0