So könnt Ihr euch die Rundfunk-Beiträge der letzten drei Jahre zurückholen

Der monatliche Beitragsservice beläuft sich auf 17,50 Euro pro Wohnung.
Der monatliche Beitragsservice beläuft sich auf 17,50 Euro pro Wohnung.

Köln - Schluss mit der lästigen Rundfunkgebühr! Seit Anfang Januar gibt es ein neues Gesetz, mit dem sich viele Verbraucher, ihre zu viel gezahlten Beitragsgebühren (ehemals GEZ) der letzten drei Jahre zurückholen können.

Ganze 17,50 Euro pro Monat muss für jede Wohnung gezahlt werden, ganz egal wie viele Fernseh- oder Radiogeräte man besitzt. Gerade für junge Leute oder Rentner können die 210 Euro pro Jahr ein Minus auf dem Konto verursachen.

Das neue Gesetz ist vor allem für Verbraucher, die es in den vergangenen drei Jahren vergessen oder versäumt haben, sich um eine Ermäßigung oder gar Befreiung zu kümmern.

Wer also noch Belege aus dem Jahr 2014 hat, sollte schnellstens damit zum ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice.

Bestimmte Leistungsempfänger können von den Beiträgen befreit oder ermäßigt werden.
Bestimmte Leistungsempfänger können von den Beiträgen befreit oder ermäßigt werden.

Eine Befreiung beantragen können u.a. Verbraucher, die folgende Leistungen beanspruchen:

  • Arbeitslosengeld II (Hartz IV)
  • BAföG
  • Sozialhilfe
  • Asylbewerberleistung
  • Grundsicherung
  • Berufsausbildungsbeihilfe (BAB)
  • Ausbildungsgeld (SGB III)

Auch taubblinde Menschen können befreit werden.

Verbrauchern mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen steht eine Ermäßigung zu, wenn sie z.B.:

  • Blind, sehbehindert oder behindert mit einem Grad der Behinderung von wenigstens 60 und der Zuordnung "RF",
  • Hörgeschädigt oder gehörlos sind.

Mit der neuen Änderungen können die Verbraucher, die bislang keine Befreiung oder Ermäßigung beantragt haben, ihren Anspruch drei Jahre rückwirkend geltend machen. Im alten Gesetz war dies bislang nur für zwei Monate möglich.

Den Nachweis müssen die betreffenden Gruppen aber selber bringen. Eine Vergünstigung bzw. eine Erstattung der Rundfunkgebühren werden nicht automatisch gezahlt.

Verbraucher, auf die das neue Gesetz zutrifft, können sich auf der Internetseite der Rundfunkgebühren über die vorzulegenden Bescheide und Dokumente schlau machen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0